Ligue 1: 33. Spieltag: Monaco zieht nach - Spielabbruch in Bastia

Am 33. Spieltag der Ligue 1 erledigte Paris Saint-Germain bereits am Freitag seine Pflichtaufgabe und gewann gegen SCO Angers dank eines Doppelpacks von Angel Di Maria. Nizza baut gegen Nancy die Heimserie aus, BVB-Gegner Monaco hält dem Druck der Verfolger stand. Einen Skandal gab es in Bastia.

Am 33. Spieltag der Ligue 1 erledigte Paris Saint-Germain bereits am Freitag seine Pflichtaufgabe und gewann gegen SCO Angers dank eines Doppelpacks von Angel Di Maria. Nizza baut gegen Nancy die Heimserie aus, BVB-Gegner Monaco hält dem Druck der Verfolger stand. Einen Skandal gab es in Bastia.

SC Bastia - Olympique Lyon

Weil Anhänger des SC Bastia zweimal den Platz stürmten und die Gästeprofis attackierten, wurde das Spiel wegen gewalttätigen Ausschreitungen nach der ersten Halbzeit abgebrochen.

AS Monaco - FCO Dijon 2:1 (0:1)

Tore: 0:1 Varrault (42.), 1:1 Dirar (69.), Falcao (81.)

  • Monaco bleibt auch im fünften Spiel gegen Dijon ungeschlagen. Es war der siebte Heimsieg in Serie in der Ligue 1.
  • Insgesamt haben die Monegassen nur eines der 23 Spiele gegen einen Aufsteiger verloren.
  • Der Tabellenführer traf in jedem seiner letzten 26 Ligaspiele. Dijon hingegen konnte in den letzten 10 Auswärtsspielen jeweils einen Treffer erzielen.
  • Falcao setzt seinen Lauf fort: In seinen letzten fünf Spielen erzielte er jeweils ein Tor. Elf seiner letzten 14 Ligue-1-Tore schoss er zudem in der zweiten Halbzeit.

OGC Nizza - AS Nancy 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 Dale (26.), 1:1 Le Bihan (35.), 2:1 Seri (50./FE), 3:1 Seri (85.)

  • Nizza bleibt die Heimmacht der Ligue 1. Keines der vergangenen 22 Heimspiele gingen verloren (18 Siege, vier Unentschieden). Gegen Nancy verlor die Elf von Lucien Favre nur eine ihrer vergangenen 13 Heimpartien (neun Siege, drei Remis).
  • An den vergangenen 21 Spieltagen ging Nizza nur einmal geschlagen vom Platz. Zwölf Spiele gewann OGC, vier endeten remis.
  • Le Bihan gehört zu den effektivsten Stürmern der Liga: Jeder seiner drei Schüsse aufs Tor in dieser Saison fand auch den Weg ins Netz.

SCO Angers - Paris Saint-Germain 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Di Maria (28.), 0:2 Di Maria (84.)

  • Paris ist seit 14 Spielen in der Ligue 1 ungeschlagen und konnte in den letzten sieben Auswärtsspielen jeweils einen Sieg feiern.
  • Angers blieb auch im vierten der letzten fünf Spiele gegen Paris ohne eigenen Treffer. Zudem konnten sie keines der letzten sieben Heimspiele gegen PSG gewinnen.
  • Paris schoss in den letzten sechs Auswärtsspielen immer mindestens zwei Treffer.
  • Angel Di Maria erzielte vier der letzten sechs Tore gegen Angers. Insgesamt war der Argentinier an sieben Toren in den letzten drei Spielen beteiligt.

HSC Montpellier - FC Lorient 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Boudebouz (8.), 2:0 Mbenza (27.)

Stade Rennes - OSC Lille 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Mubele (3.), 2:0 Sio (29.)

EA Guingamp - FC Toulouse 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Briand (53./FE), 2:0 Mendy (62.), 2:1 Delort (67./FE)

FC Metz - SM Caen 2:2 (0:0)

Tore: 1:0 Sarr (65.), 1:1 Santini (74.), 2:1 Diabate (83.), 2:2 Rodelin (88.)

FC Nantes - Girondins Bordeaux 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Sankhare (65.)

Olympique Marseille - AS Saint-Etienne (So., 21 Uhr und im LIVETICKER)

Mehr bei SPOX: Favre über Balotelli: "Tore schießen ist nicht genug" | Arsenals Lucas Perez auf PSG-Radar | Verratti wünscht sich Neymar als Teamkollegen - in Paris

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen