Ligue 1: PSG angeblich in Kontakt mit Ancelotti

Frankreichs Serienmeister Paris Saint-Germain hat einem Bericht zufolge Kontakt zu seinem Ex-Trainer Carlo Ancelotti aufgenommen, um die Möglichkeit einer Rückkehr des Italieners im kommenden Sommer auf die PSG-Trainerbank auszuloten. Foot Mercato meldet, dass es sich allerdings noch nicht um Verhandlungen, sondern nur um eine erste Kontaktaufnahme gehandelt habe.
Frankreichs Serienmeister Paris Saint-Germain hat einem Bericht zufolge Kontakt zu seinem Ex-Trainer Carlo Ancelotti aufgenommen, um die Möglichkeit einer Rückkehr des Italieners im kommenden Sommer auf die PSG-Trainerbank auszuloten. Foot Mercato meldet, dass es sich allerdings noch nicht um Verhandlungen, sondern nur um eine erste Kontaktaufnahme gehandelt habe.

Frankreichs Serienmeister Paris Saint-Germain hat einem Bericht zufolge Kontakt zu seinem Ex-Trainer Carlo Ancelotti aufgenommen, um die Möglichkeit einer Rückkehr des Italieners im kommenden Sommer auf die PSG-Trainerbank auszuloten. Foot Mercato meldet, dass es sich allerdings noch nicht um Verhandlungen, sondern nur um eine erste Kontaktaufnahme gehandelt habe.

Ancelotti trainiert aktuell im zweiten Jahr die SSC Neapel. Mit den Süditalienern hinkt er momentan jedoch deutlich hinter den Erwartungen zurück: Der Rückstand auf den ersten Champions-League-Platz beträgt bereits acht Punkte.

Bei PSG war Ancelotti zwischen Anfang 2012 und Sommer 2013 anderthalb Jahre lang tätig. Sein Verhältnis zu Klubchef Nasser Al-Khelaifi galt bei seinem Abschied als zerrüttet, doch dem Bericht zufolge habe auch zwischen den beiden Männern inzwischen wieder eine Entspannung der Lage stattgefunden.

Die Entscheidung der Pariser, sich um einen neuen Trainer für die nächste Saison zu bemühen, fiel dem Bericht zufolge unabhängig von dem in Paris so wichtigen Abschneiden in der Champions League. Sollte PSG Ancelotti von einer Rückkehr nach Frankreich überzeugen können, wäre der Abschied von Thomas Tuchel aus der französischen Hauptstadt beschlossene Sache und der Weg für den Deutschen zum FC Bayern München damit frei.

Mehr bei SPOX: PSG-Duell mit Monaco abgesagt | Legende attackiert Neymar: "Er scheißt auf PSG"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch