Ligue 1: PSG-Star Mbappe: "Verdiene Ballon d'Or nicht"

Weltmeister Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain glaubt nicht, dass er Chancen hat, in diesem Jahr den Ballon d'Or zu gewinnen. Seiner Meinung nach gibt es Spieler, die die Auszeichnung mehr verdienen.
Weltmeister Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain glaubt nicht, dass er Chancen hat, in diesem Jahr den Ballon d'Or zu gewinnen. Seiner Meinung nach gibt es Spieler, die die Auszeichnung mehr verdienen.

Weltmeister Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain glaubt nicht, dass er Chancen hat, in diesem Jahr den Ballon d'Or zu gewinnen. Seiner Meinung nach gibt es Spieler, die die Auszeichnung mehr verdienen.

"In diesem Jahr? Man muss realistisch sein. Ich verdiene ihn nicht. Es gibt Spieler, die mehr geleistet haben", sagte der Offensivstar im Interview mit Ouest France zu seinen Chancen beim Ballon d'Or: "Mit PSG haben wir nicht alle nationalen Titel gewonnen und in der Champions League enttäuscht."

Obwohl die Saison 2018/19 für die erfolgshungrigen Pariser mit nur einem Titel eher enttäuschend zu Ende ging, blickt Mbappe positiv auf die vergangenen Monate zurück. "Ich habe viele individuelle Trophäen gewonnen, natürlich. Aber Fußball ist ein Mannschaftssport und ich spiele nicht allein. Das muss ich akzeptieren."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Mbappe: Ballon d'Or? "Habe noch viel Zeit"

In Bezug auf den Ballon d'Or hat der 20-Jährige zudem "keine Eile", wie er im Interview betont. "Ich habe noch viel Zeit, ihn zu gewinnen. Es ist nichts, was mich aktuell verfolgt."

Nach einer starken Saison mit 39 Pflichtspieltoren und 17 Assists in 43 Einsätzen steht Mbappe auf der 30-köpfigen Shortlist für den Ballon d'Or. Die Trophäe wird am kommenden Montag (02.12) in Paris vergeben.

Kylian Mbappe: Spielerstatistiken bei PSG und Monaco

Verein

Spiele

Tore

Torvorlagen

Paris Saint-Germain

99

69

36

AS MOnaco

60

27

16

Mehr bei SPOX: Draxler im Interview: "… und am Donnerstag schreit Tuchel plötzlich irgendwen zusammen" | Sieg im Spitzenspiel: PSG baut Führung aus

Lesen Sie auch