Limitiertes Ducati-Superbike: 234 PS und 152 kg für etwa 100.000 Euro

Sebastian Fränzschky

Ducati setzt die Tradition der Superleggera-Modelle fort und zeigt noch in diesem Jahr eine extrem leichte Version der WSBK-Homologationsmaschine V4R.

Hinter dem internen Projektnamen 1708 verbirgt sich die Panigale V4 Superleggera, die in Sachen Leistungsgewicht neue Maßstäbe setzt.

Der Motor bleibt im Vergleich zur V4R unverändert. Dank der mitgelieferten Auspuffanlage von Akrapovic sollen 234 PS an der Kurbelwelle anliegen. Auf öffentlichen Straßen darf die Titan-Komplettanlage hierzulande nicht verwendet werden. Mit der Serien-Anlage sollen laut Ducati noch 221 PS anliegen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Den größten Unterschied im Vergleich zur V4R gibt es beim Gewicht. Gerade einmal 152 Kilogramm soll die Superleggera-Version trocken auf die Waage bringen. Ermöglicht wird dieser Wert durch einen Rahmen aus Kohlefaser, Räder aus Kohlefaser, eine Schwinge aus Kohlefaser und Nockenwellen aus Titan.

Titanschrauben, eine Feder aus Titan und allerhand gefräste Aluminiumteile runden das exquisite Paket ab. Wie bei den anderen V4-Modellen werden auch die Superleggeras mit Winglets ausgerüstet, die das Vorderrad auf den Boden pressen. Der Preis für dieses auf 500 Exemplare limitierte Sondermodell soll im Bereich von 100.000 Euro liegen.

Mit Bildmaterial von Ducati.

Lesen Sie auch