Lippi nicht mehr Nationaltrainer Chinas

Lippi nicht mehr Nationaltrainer Chinas
Lippi nicht mehr Nationaltrainer Chinas

Marcello Lippi ist nicht mehr Trainer der chinesischen Fußball-Nationalmannschaft. "Mein Gehalt ist sehr hoch, und ich übernehme die volle Verantwortung. Ich trete zurück", sagte der Italiener nach Angaben der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua News. Zuvor hatte China in Dubai in der Qualifikation für die WM 2022 gegen Syrien mit 1:2 (1:1) verloren.
Der chinesische Verband CFA bestätigte später die Trennung. "Es tut uns sehr leid, dass die unbefriedigenden Ergebnisse alle chinesischen Fans enttäuschen", heißt es in einem offiziellen Statement. Lippi soll als China-Coach Berichten zufolge rund 25 Millionen Dollar im Jahr verdient haben.
Der 71-Jährige, der Italien 2006 bei der WM in Deutschland zum Titel geführt hatte, war seit Mai erneut Trainer der Chinesen. Das asiatische Team hatte er zuvor bereits von 2016 bis Anfang des Jahres 2019 betreut. Danach übernahm kurzzeitig Fabio Cannavaro, der am 28. April wieder zurücktrat.




Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch