DFB-Rückkehr? Hummels wird deutlich

SPORT1
·Lesedauer: 3 Min.

Eigentlich war Mats Hummels redselig und bester Laune.

Bei einer Frage wurde der Abwehrchef von Borussia Dortmund bei der Pressekonferenz vor dem Auftakt in der Champions League bei Lazio Rom (Champions League Lazio Rom - BVB, Di. ab 20.15 Uhr im LIVETICKER) aber einsilbig.

DFB-Comeback? Hummels mit deutlicher Ansage

Es ging um die Diskussion um eine mögliche Rückkehr des Innenverteidigers in die Nationalmannschaft. Viele Fans und Experten forderten in den vergangenen Tagen und Wochen das Comeback von Hummels beim DFB nach den anhaltenden wackligen Leistungen seiner Nachfolger in der Defensive.

"Ich verfolge die Diskussion nicht und kommentiere sie auch nicht. So kann man es am besten ausdrücken", kommentierte der Defensivmann die SPORT1-Frage.

Stattdessen konzentriert sich der 31-Jährige voll auf die Aufgaben beim BVB und warnte vor allem vor einem Lazio-Akteur: dem ehemaligen Dortmunder Ciro Immobile. "Wir dürfen ihm keine Chancen geben, wir wissen um seine ungeheure Qualität im Abschluss", warnte Hummels.

Bitter für Dortmund: in der Abwehr droht ein großer Personalengpass. Nico Schulz und Dan-Axel Zagadou sind verletzt, Emre Can fehlt der Defensive wegen einer Rotsperre.

Ob Lukasz Piszczek bereit sein wird, entscheidet sich erst am Dienstag. Der Rechtsverteidiger hatte im Ligaspiel bei der TSG Hoffenheim den Finger eines Gegenspielers ins Auge bekommen.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Liveticker.

HIER AKTUALISIEREN

Die Pressekonferenz im Liveticker:

+++ Hummels zum straffen Spielplan +++

Viele Spieler sagen ja es ist besser alle drei Tage zu spielen als immer zu trainieren. Das stimmt auch. Aber für die Nationalspieler ist es schon anstrengend. Sie hatten ja jetzt zum Beispiel auch drei Spiele in acht Tagen. Das Thema Belastungssteuerung ist diese Saison für die Trainer eine Kunst.

+++ Ist Corona für Hummels ein großes Thema? +++

Ich bin als Bürger auf jeden Fall so vorsichtig wie möglich um meinen Beitrag für die Allgemeinheit zu leisten. Mehr kann man ja nicht tun.

Der Fantalk aus dem Dortmunder Fußballmuseum - alles Wissenswerte zur Champions League mit bester Unterhaltung, Dienstag ab 20.15 Uhr auf SPORT1

+++ Kann Meunier in der Innenverteidigung spielen, Herr Favre? +++

Er hat es bei Paris nie gemacht. Und auch bei Brügge hat er nur ein mal in der Dreierkette hinten gespielt. Wir werden aber kreativ.

+++ An Favre: Spielen Reus und Haaland von Beginn an? +++

Ich kann es noch nicht sicher sagen. Erling hat schon sehr viel gespielt und kam ja auch gegen Hoffenheim rein. Und Marco kommt nach einer langen Pause zurück da muss man vorsichtig sein.

+++ SPORT1-Frage: Gibt es eine Chance auf ein Hummels-Comeback im DFB? +++

Ich verfolge die Abwehrdiskussion nicht und ich kommentiere sie auch nicht. So kann man es am besten ausdrücken.

+++ SPORT1-Frage an Favre zum Stand bei Piszczek +++

Es gibt aktuell keine klare Antwort ob er spielen kann. Wir werden aber kreativ werden und werden sicher eine Lösung finden.

+++ Hummels zur verbesserten Abwehr +++

Wir haben etwas mehr defensiv orientierte Spieler auf dem Platz und eine defensivere Einstellung. Und wir verlieren nicht mehr so oft ohne Druck die Bälle.

+++ Frage an Hummels zur Defensivsituation +++

Es ist eine Herausforderung für uns. Automatismen und Eigenheiten sind sonst eher bekannt. Wir müssen viel kommunizieren und ich muss das Heft in die Hand nehmen.

+++ Hummels zum Duell mit Ex-Dortmunder Immobile +++

Wir dürfen ihm keine Chancen geben, wir wissen um seine ungeheure Qualität im Abschluss. Er ist vor dem Tor seit ein paar Jahren eiskalt.

+++ Protagonisten sind da +++

Mats Hummels und Lucien Favre sind da.

+++ Es dauert noch +++

Lucien Favre hängt noch bei Einzelinterviews fest und verspätet sich deshalb. In einigen Minuten soll es dann endlich losgehen.