Traumstart für den DHB in die EM-Testphase

SPORT1
Sport1

+++ HIER AKTUALISIEREN +++

+++ 60. Minute: 33:25 +++

Und Johannes Gollar sorgt für den Endstand zum 33:25.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

+++ 59. Minute: 32:25 +++

Erst legt sich die deutsche Offensive den Gegner mit zahlreichen Pässen im Rückraum zurecht, verpasst aber den verdienten Treffer. Den macht dann Weber mit Gewalt aus dem Rückraum.

+++ 57. Minute: 31:25 +++

Den isländischen Treffer beantwortet Johannes Golla mit seinem nächsten Treffer. Als Kreisläufer kämpft er sich um seinen Gegner und kommt ganz flach über der Platte zum Abschluss.

+++ 56. Minute: 30:24 +++

Die Auszeit scheint gefruchtet zu haben. Deutschland geht wieder konzentriert in den Angriff und kommt durch Philipp Weber zu seinem 30. Tor.


+++ 55. Minute: 29:24 +++

Erneut holt der isländische Kreisläufer einen Siebenmeter heraus, den er diesmal sicher verwandelt. Dazu noch ein Konter und die Skandinavier sind wieder auf fünf Trefffer dran.

Prokop reagiert auf diese kleine Schwächephase mit der zweiten Auszeit in diesem Durchgang.

+++ 52. Minute: 29:22 +++

Jetzt geht's schnell! Tore hüben und drüben. Johannes Golla sorgt mit seinem ersten Treffer am heutigen Tage für den neuen Zwischenstand von 29:22.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

+++ 49. Minute: 27:19 +++

Glanztat von Philipp Weber. Einen schnellen Konter von Island auf das leere deutsche Tor entschärft der Mann aus Leipzig mit einem Sprung in den Wurfkreis.

+++ 48. Minute: Dritte Zeitrstrafe Deutschland +++

Patrick Zieker kann sich in der Kreismitte nur per Foul behelfen und muss nun für zwei Minuten auf die Bank. Aber Bitter zeigt sich weiter von seiner besten Seite und hält den fälligen Siebenmeter.

+++ 48. Minute: 27:18 +++

Zeitspiel für Deutschland angezeigt und Michalczik probiert es aus dem Rückraum mit der Brechstange - mit Erfolg!

+++ 46. Minute 26:18 +++

Deutschland nimmt seine zweite Auszeit. Christian Prokop scheint jetzt nochmal einige Sachen ausprobieren zu wollen. Das Spiel in Hälfte zwei gibt bisher keinen Anlass für eine Auszeit oder gar Kritik.


+++ 45. Minute: 25:17 +++

Einfach nur überragend, wie sich Timo Kastening auf Rechtsaußen durchsetzt. Wie im Stile eines Ringkämpfers setzt er sich gegen seinen Gegner durch und lupft den Ball über den Torwart.

+++ 43. Minute: 24:16 +++

Und eine Torpremiere! David Schmidt darf sich über seinen ersten Treffer im Nationaltrikot freuen.

+++ 41. Minute: 23:16 +++

Patrick Wiencek bekommt in Hälfte zwei eine Verschnaufpause und Kohlbacher ersetzt ihn nahtlos am Kreis. Bereits drei Treffer hat der Kreisläufer der Rhein-Neckar Löwen im zweiten Durchgang auf dem Konto.

+++ 40. Minute: 22:15 +++

Deutschland hat auch die zweite Unterzahl souverän absolviert und lediglich einen Treffer hinnehmen müssen. Philipp Weber stellt aber den alten Vorsprung wieder her und Kastening erhöht mit seinem zweiten Tor auf 22:15.

+++ 36. Minute: Zweite Zeitstrafe Deutschland +++

Erneut muss Deutschland in Unterzahl spielen und zum zweiten Mal ist Michalczik der Übeltäter. Der Freiwurf bringt nichts ein, aber nach einer Abwehr durch den Kreis kommt Island durch einen Siebenmeter zum ersten Treffer in Hälfte zwei.

+++ 35. Minute: 20:13 +++

Jetzt darf sich auch Patrick Zieker gleich zwei Mal in die Torschützenliste eintragen. Dazu ist Bitter weiter unbezwungen. Jannik Kohlbacher erhöht auf 20:13

+++ 32. Minute: 17:13 +++

Und Bitter führt sich gleich gut ein. Er wehrt den Ball ab und leitet mit einem schnellen Wurf auf Timo Kastening den Konter ein. Der Rechtsaußen von TSV Hannover-Burgdorf lässt sich auch nicht lange bitten und erzielt seinen ersten Treffer heute.

+++ Weiter geht's mit Halbzeit zwei +++

In der deutschen Mannschaft kommt es zu einer Veränderung im Tor. Die ersten Sekunden in Unterzahl absolviert der DHB mit leerem Tor, dann nimmt Johannes Bitter seinen Platz zwischen den Pfosten ein.

+++ Die Expertenmeinung zur Halbzeit +++

Im ZDF sieht Sven-Sören Christophersen schon viele gute Sachen, sieht aber auch noch Verbesserungspotnezial. "Es sind schon viele Ansätze dabei, die gut funktionieren. Es sind aber auch noch einige Abspracheprobleme im Deckungsverbund. Da hält uns Andreas Wolff bisher gut im Spiel."

Christophersen zur Vorbereitung: "Klar freue ich mich für unsere Jungs aus Hannover. Aber sie haben jetzt auch schon einige Spiele hinter sich. Anstrengender wird aber, glaub ich, die Phase nach dem Turnier. Da müssen die Spieler wieder sofort zu ihrer Leistung zurückfinden."

Chistophersen zur Spielphilosophie: "Da ist die Kaderzusammenstellung auch ein Fingerzeig dafür. Es sind jetzt alles Spieler dabei, die hinten und vorne spielen können. Tore aus dem ersten und zweiten Gegenstoß sind einfacher und kräfteschonender."

Oliver Roggisch im Halbzeitfazit: "Die ersten 20 Minuten waren ziemlich gut, das konnte man so nicht erwarten. Wir stehen gut in der Deckung, haben einen guten Andi Wolff dabei, so soll es sein."

+++ Halbzeitfazit +++

Die Fans in der SAP-Arena in Mannheim erleben ein heißes und rassiges Spiel, in dem beide Teams den Weg nach vorne suchen. Die Anfangsphase war von einem überragenden Paul Drux geprägt, der mit vier Toren in den ersten Minunten glänzte. Dann stellten sich die Isländer besser auf ihn ein und andere Speiler wie Tobias Reichmann und Uwe Gensheimer sprangen in die Bresche.

Hinten überzeugt vor allem Andreas Wolff, der schon relativ gut in der Absprache mit der Defensive wirkt.

+++ 30. Minute: 16:13 +++

Sowohl Island als auch Deutschland vergeben nochmal Chancen, aber Gensheimer persönlich setzt den Schlusspunkt unter die erste Hälfte und erzielt das 16. Tor der deutschen Mannschaft.

+++ 29. Minute: Zeitstrafe Deutschland +++

Es ist ein heißes, aber faires Match. Erst kurz vor der Halbzeit gibt es die erste Zeitstrafe. Marian Michalczik hat etwas zu fest hingelangt.

+++ 27. Minute: 15:13 +++

Wenn es schwer wird, ist auf Uwe Gensheimer Verlass. Mit zwei schnellen Treffern stellt er den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.

+++ 25. Minute: 13:12 +++

Was für eine Defensivleistung! Erst blockt Patrick Wienceck den Wurf, dann wirft sich Wolff in den zweiten Wurf.

+++ 24. Minute: 13:12 +++

Aber Deutschland hat die passende Antwort. Erst sorgt Pekeler mit seinem zweiten Treffer für den Ausgleich, dann vollendet Reichmann den nächsten schön herausgespielten Schnellangriff. Deutschland ist wieder vorne.

+++ 22. Minute: 11:12 +++

Es hat sich etwas abgezeichnet. Island bekommt nun immer besser Zugriff auf die deutsche Offensive. Dementsprechend vergibt Jannik Kohlbacher seine Chance und Island trifft im Gegenzug.

+++ 21. Minute: 11:11 +++

Aber Island schlägt zurück. Zwei schnelle Tore und ein vergebener Wurf von Reichmann und schon stellen die Skandinavier wieder auf unentschieden. Nun reagiert Prokop mit einer Auszeit.

+++ 20. Minute: 11:9 +++

Nächstes Traumtor! Henrik Pekeler vergoldet seine Ehrung mit einem Tor. In der Kreismitte lupft er den Ball elegant über den herauseilenden isländischen Torhüter.

+++ 19. Minute: 10:9 +++

Traumkonter! Wolff schnappt sich mal wieder den Ball und schickt mit einem weiten Pass Gensheimer auf die Reise. Der sieht den mitlaufenden Tobias Reichmann, der zur erneuten Führung verwandelt.

+++ 17: Minute: 9:8 +++

Island ist jetzt auch voll drin im Spiel und fordert alles von der deutschen Abwehr. Das Zusammenspiel zwischen Defensive und Torwart schaut schon ganz gut aus. Alles kann Wolff aber auch nicht abwehren.

+++ 14. Minute 9:7 +++

Jetzt ist auch Kapitän Uwe Gensheimer auf dem Scoreboard angekommen. Nach schönen Zuspiel von Drux verwandelt der Kapitän sicher.

+++ 14. Minute: 8:7 +++

Die Auszeit hat Island eindeutig besser nutzen können als die deutsche Auswahl. Für Drux haben sie wohl die richtige Antwort gefunden, aber dafür ist Kai Häfner in die Bresche gesprungen und ist mit seinen drei Treffer mitverantwortlich für die weitere Führung.

+++ 12. Minute: 6:5 +++

Nach der Auszeit ist Island besser im Spiel. Mit drei schnellen Treffern sind die Nordeuropäer wieder dran. Julius Kühn sorgte für das zwischenzeitliche 6:4

+++ 10. Minute: 5:2 +++

Es bleibt dabei - in der deutschen Offensive läuft fast alles über Drux, der folgerichtig seinen vierten Treffer markiert. Island bekommt ihn aktuell überhaupt nicht in den Griff und nimmt folgerichtig die Auszeit.

+++ 9. Minute: 4:2 +++

Drux ist on fire in den Anfangsminuten. Zuerst sorgt der Rückraumspieler für die erneute Führung, dann stellt Kai Häfner die erste Zwei-Tore-Führung her.

+++ 7. Minute: 2:2 +++

Island gleicht aus, im Gegenzug zeigen die Schiedsrichter aus Lettland schnell Zeitspiel an. Unter dem Druck kommt die deutsche Auswahl nicht mehr zum Abschluss.

+++ 4. Minute: 2:1 +++

Und erneut Drux - der Mann von den Füchsen Berlin sorgt mit seinem zweiten Treffer für die erste Führung der deutschen Auswahl. zuvor glänzte aber Andreas Wolff mit einer weiteren Parade und leitete den Angriff damit ein.

+++ 3. Minute: 1:1 +++

Paul Drux trägt sich als erster Scorer auf deutscher Seite ein. Ansonsten zeigen sich bisher beide Teams aufmerksam in der Defensive.

+++ Gedenkminute für Spengler +++

Kurz vor Anpfiff gibt es noch eine Gedenkminute für Rudolf Spengler. Der ehemalige Handballspieler und -trainer war im Dezember 2019 verstorben.

+++ Ehre für Pekeler +++

Hendrik Pekeler wird vor dem Spiel für sein 100. Länderspiel geehrt. Dies war zwar schon im September, nun ist aber der passende Rahmen dafür gefunden worden.

+++ Zeit für die Nationalhymnen +++

Nur noch wenige Augenblicke bis zum Anpfiff: Zeit für die Hymnen. Zuerst wird Lofsöngur, die Hymne der Gäste aus Island, gespielt. Danach erklingt die deutsche Hymne.

+++ Die Halle ist voll +++

Die deutschen Fans sind schon wieder heiß auf die Europameisterschaft. 10.000 Zuschauer haben sich in Mannheim eingefunden, um gemeinsam mit dem DHB-Team den ersten Schritt zu machen.

+++ DHB mit Verletzungspech +++

Nach mehreren Absagen musste zum Jahreswechsel auch Franz Semper vom SC DHfK Leipzig absagen. Nach Steffen Weinhold (THW Kiel) und Fabian Wiede (Füchse Berlin) fällt damit schon der dritte Rückraum-Linkshänder aus.

+++ Härtetest für die EM +++

Vom 9. Januar bis zum 26. Januar steigt in Österreich, Schweden und Norwegen die 14. Handball-Europameisterschaft. Mittendrin ist auch die deutsche Nationalmannschaft, die sich 2004 und 2016 bereits die kontinentale Krone aufsetzen konnte.

Wenn es nach Bundestrainer Christian Prokop geht, soll die deutsche Auswahl auch in diesem Jahr wieder ein gehöriges Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden. Im ersten Test gegen Island will man sich nun das nötige Selbstvertrauen holen, um mit einem guten Gefühl nach Trondheim zu fahren, wo die Gruppe C ihre Spiele austrägt.

+++ Herzlich willkommen +++

In Mannheim unterzieht sich die deutsche Handballnationalmannschaft ihrem ersten Härtetest. Gegen Island ist das Ziel klar, wenn es nach 2016-Europameister Andreas Wolff geht. "Wir müssen Geilheit auf das Turnier entfachen."

Lesen Sie auch