"Seit ich 17 bin" - damit hat Hummels ein Problem

·Lesedauer: 7 Min.
"Seit ich 17 bin" - damit hat Hummels ein Problem
"Seit ich 17 bin" - damit hat Hummels ein Problem

Die ersten Rückkehrer haben sich bereits geäußert, nun ist ein weiterer an der Reihe.

"Sie wissen, dass sie eine wichtige Rolle bei uns spielen", hatte der Bundestrainer auf SPORT1-Nachfrage in Richtung Müller und Mats Hummels erklärt. Am Montag spricht nun der BVB-Profi bei einer PK über sein Comeback im DFB-Team und die anstehende Europameisterschaft.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Auch Andreas Köpke stellt sich den Fragen der Journalisten. Der 59-Jährige Ex-Torwart weiß aus erster Hand, wie es ist, eine Europameisterschaft zu gewinnen. Unter Trainer Berti Vogts gewann Köpke 1996 gemeinsam mit Oliver Bierhoff den Titel. Seit 2004 ist er Torwarttrainer beim DFB.

SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen im LIVETICKER.

+++ Es ist zu Ende +++

Auch Mats Hummels hat alle Fragen beantwortet.

+++ Ist Belgien ein Favorit? +++

Hummels: Es gab ein Länderspiel mal gegen Belgien. Da wurde Lukaku eingewechselt. da kann ich mich gut dran erinnern. Belgien ist eine absolute Topnation. Beim BVB haben wir drei Belgier. Die sind einer der Mitfavoriten und ich hoffe, dass wir spät im Turnier aufeinander treffen.

+++ Wie geht man mit der Rückkehr um, Herr Hummels? +++

Hummels: Selbstironie ist bei mir ähnlich ausgeprägt wie bei Thomas Müller. Man kann mit der Zeit besser einschätzen und einordnen, wo man eigene Fehler macht. Wichtig für mich ist, dass ich mich nach Fehlern nicht runterziehen lasse. Diese Art bringen wir ein, um eine gewisse Lockerheit zu schaffen.

+++ Wo steht der DFB, Herr Hummels? +++

Hummels: Wenn wir unsere Qualitäten auf den Platz bringen, dann setzen wir uns in der Gruppe durch. Ich habe hier vier Einheiten miterlebt. Die waren alle durchweg positiv. Das stimmt mich positiv. Wir haben gute Leute mit Bock aufs Gewinnen.

+++ Hummels: Das bringt Volland +++

Hummels: Er ist so kräftig und mit dem Rücken zu einem extrem gut. Er hat gewisse Waffen, die sonst kein anderer Spieler im Kader hat. Er weiß genau, wie er helfen kann. Er kann Bälle halten und Bälle gewinnen durch seine Körperlichkeit wie das kein anderer kann.

+++ So war der Kontakt mit Löw +++

Hummels: Es gab nie ein Problem. Es gab nur die Auffassung, dass sich andere Spieler mal zeigen sollen. Im letzten halben Jahr gab es immer wieder Telefonate. Maximal zwei Wochen vor der Nominierung kam dann die Aussage von Jogi, dass ich der Mannschaft helfen würde und er hat gefragt, ob ich All-in wäre. Von Thomas wusste ich tatsächlich nichts.

+++ Das sagt Hummels zu Neuers Spielweise +++

Hummels: Manu ist der beste Torwart, den ich je gesehen habe. Da ändert sich für mich, dass ein paar unhaltbare Bälle gefischt werden. Es wird kein Abstimmungsproblem geben, sondern nur ein gegenseitiges profitieren.

+++ Hummels zur neuen Struktur +++

Hummels: Thomas und ich wollen keinem seine Rolle wegnehmen. Es ist alles komplett unproblematisch. Wir wollen alle gewinnen und Vollgas geben.

+++ Das sagt Hummels zu Frankreich +++

Hummels: Mit Benzema haben sie noch einmal mehr Qualität reinbekommen. Die da vorne bekommt man nie alleine in den Griff. Aber Frankreich hat auch eine extrem gute Defensive.

+++ Hummels über seine Rolle +++

Hummels: Ich will mich sportlich als auch menschlich einbringen und eine Rolle auf dem Platz einnehmen. Es geht bei der Konkurrenz aber darum, auf dem bestmöglichen Level zu sein. Ich will Wortführer sein und bin jemand, der in schweren Momenten noch einmal lauter vorangeht.

+++ Hummels schwärmt von Rüdiger +++

Hummels: Immer wenn ich Chelsea die letzten Monate gesehen habe, war er überragend. Da kann man von Weltklasse sprechen.

+++ Hummels über die Testspiele +++

Hummels: Es ist ganz wichtig, dass wir direkt so herangehen wie wir bei der EM spielen wollen. Vor der WM 2018 waren unsere Testspiele schon nicht mehr so überzeugend. Das wissen wir. Man kann nicht so schnell umschalten.

+++ Bringt Hummels die Gewinnermentalität mit? +++

Hummels: Es geht darum, in schweren Momenten nicht klein beizugeben, das Kommando zu übernehmen und gegenanzugehen.

+++ So will Hummels die Standards verteidigen +++

Hummels: Ich glaube, man muss es auf das Personal auslegen. Ich kann sagen, dass meine Stärke klar in der Raumverteidigung liegt. Eine kombinierte Mann-Raum-Verteidigung ist für mich immer die beste Variante.

+++ Hummels über Müller +++

Hummels: Thomas könnte auch ohne Probleme mal "Wetten, dass..." am Samstagabend nach seiner Karriere übernehmen.

+++ Hummels über DFB-Abstinenz +++

Hummels: Ich frage mich, ob ich zu langsam bin, seitdem ich 17 bin. Thomas Müller hat es als persönliche Niederlage beschrieben gestern. Es hat damals wehgetan. Ich habe mir das als Ziel vorgenommen, mich wieder hier hereinzuarbeiten. Es ist für mich nun eine gute Bestätigung für die Arbeit von uns drei seit März 2019. Ich würde Jérôme da mit reinnehmen.

+++ Hummels über seine Rückkehr +++

Hummels: Es war echt schön. Ich habe sehr viele bekannte Gesichter gesehen. Ich muss sagen, dass ich bei der Anreise aufgeregt war und dieses Kribbeln verspürt habe. Ich war nervöser, als vor 2019. Wir trainieren schon intensiv. Wir haben schon gewisse Schwerpunkte gesetzt und wir wachsen als Team zusammen.

+++ Hummels löst Köpke ab +++

Alle Fragen als Andreas Köpke sind abgearbeitet. Nun wartet die Runde auf Mats Hummels.

+++ So nimmt Köpke Müller und Hummels wahr +++

Köpke: Die Jungs sind wieder da. Es ist, als wären sie nie weg gewesen. Man freut sich, deren Sprüche wieder zu hören. Aber sie sind auch fokussiert. Und das ist am Ende die Kunst, zwischen Lockerheit und Fokus die Mischung zu finden.

+++ Wie wirkt Jogi Löw? +++

Köpke: Ich sehe ihn wie bei jedem Turnier. Dieses fokussierte hat Jogi wie auf Knopfdruck immer. Er genießt es vielleicht noch einmal mehr. Ich kann da aber keinen Unterschied sehen.

+++ Wie ist die Absprache mit Ortega? +++

Köpke: Wir können einen Torhüter jederzeit nachnominieren. Stefan ist im Urlaub und muss nicht 4,5 Wochen Training machen. Er soll sich einigermaßen fit halten. Es ist nicht so, dass er jeden Tag Torwarttraining machen soll.

+++ Wie behält Neuer seine Topform als Routinier? +++

Köpke: Man trainiert anders als in jungen Jahren und nicht mehr nur Power. Explosivität ist wesentlich mehr gefragt. Da arbeitet Manuel sehr viel neben dem Platz. Auch die Ernährung ist wichtig. Als Torwart kann man sehr lange auf hohem Niveau spielen.

+++ SPORT1: Gibt es ein Nachwuchsproblem? +++

Köpke: Wir haben schon das ein oder andere Talent. Ich habe aber Bauchschmerzen, weil die Jungs wenig spielen. Ich denke aber, das ist eine Phase. Alexander Nübel würde ich zum Beispiel wünschen, dass er mehr spielt. Die Jungs spielen aktuell wenig und können sich nicht so weiterentwickeln wie gewünscht. Wenn die nächste Generation dann dran ist, dann müssen wir uns aber keine großen Sorgen machen.

+++ Wir lange spielt Neuer noch beim DFB? +++

Köpke: Ich glaube nicht, dass er mit 42 noch Nationalmannschaft spielt. Ich kann aber sagen, dass er sich nach seiner Fußverletzung extrem fokussiert zurückgekämpft hat. Er weiß genau, was er braucht. Ich merke einfach die Freude bei ihm.

+++ Ist Neuer der beste EM-Keeper? +++

Köpke: Erstmal konzentriere ich mich auf unseren Torhüter. Alle Favoriten sind aber auf der Torhüterposition sehr gut besetzt. Es sind immer die gleichen Verdächtigen wie Lloris bei Frankreich. Wir sind aber top aufgestellt.

+++ Köpke zu den England-Legionären +++

Köpke: Sie kommen allesamt mit breiter Brust zu uns. Mit Corona wird es bei ihnen keine Probleme geben bei der Integration. Mit ihnen kann es dann richtig losgehen.

+++ Köpke über Ortega +++

Köpke: Er hat eine super Saison gespielt und ist fußballerisch sehr gut. Er passt richtig gut. Es ist auch ein gutes Statement, dass man nicht unbedingt bei Topklubs spielen muss.

+++ Köpke über Neuers 100. Spiel +++

Köpke: Ich habe ihn alle 100 Spiele begleitet. Das macht mich stolz. Es werden auch noch einige Spiele dazukommen.

+++ Spielt Neuer in den Testspielen? +++

Köpke: Klar ist, dass Manuel gegen Dänemark spielt. Danach haben wir noch keine Entscheidung getroffen. Wir wissen auch noch nicht, dass es eine klare Nummer zwei gibt. Sehr bitter ist für uns, dass Marc-André ter Stegen nicht dabei ist.

+++ Köpke über die ersten Trainingstage +++

Köpke: Die ersten Tage waren sehr intensiv. Wir mussten etwas tun, weil die Jungs etwas länger frei bekommen haben. Die Stimmung insgesamt ist auch super, auch wenn noch nicht alle da sind. Trainingsgelände ist fantastisch, Wetter ist super und das Hotel toll. Die EM hat für uns schon begonnen und die Rahmenbedingungen sind super.

+++ Es geht los +++

Andreas Köpke hat Platz genommen.

+++ Herzlich Willkommen +++

In wenigen Augenblicken geht es los.

+++ Hummels crasht Müller-PK +++

Am Sonntag tauchte Hummels schon einmal auf der Pressekonferenz auf. Er schnappte sich Thomas Müller und beendete den Müller-Auftritt abrupt. "Er liefert auch in kurzer Zeit genug Geschichten", erklärte Hummels trocken.