Sancho-Eklat? So reagiert Zorc

Sport1

Der BVB hat sich nach der Niederlage gegen den FC Bayern München sportlich rehabilitiert. Das Team von Lucien Favre besiegte Aufsteiger SC Paderborn am vergangenen Wochenende mit 6:1.

Mit dem Erfolg über die Ostwestfalen sicherte Schwarzgelb Platz zwei. Die Meisterschaft ist mit sieben Punkten Rückstand auf den FC Bayern bei noch fünf ausstehenden Spielen allerdings wohl nur noch theoretisch erreichbar.

Gegen die Berliner muss Favre auf den gesperrten Mats Hummels ersetzten. Bezüglich seines Ersatzes ließ sich der Schweizer nicht in die Karten schauen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Dafür gab es unter der Woche allerdings Schlagzeilen neben dem Platz. Jadon Sancho, der sein Startelfcomeback gegen Paderborn mit einem Dreierpack veredelte, hat sich gemeinsam mit Teamkollegen einen Friseur einfliegen lassen. Dabei verstießen die BVB-Profis offenbar gegen die Hygiene-Vorschriften der DFL. Sportdirektor Zorc erklärte auf der Pressenkonferenz, dass nur für das Foto die Masken abgenommen worden seien.

Dazu kommt ein Bericht der Bild, nach dem der Engländer vor einigen Wochen offenbar unerlaubt nach England geflogen sei. Diesen dementierte Zorc aber auf der Pressekonferenz vehement.

SPORT1 begleitet die Pressekonferenz des BVB im Liveticker.

>>> Hier aktualisieren <<<

+++ Die Pressekonferenz ist beendet +++

Bis zum nächsten Mal.

+++ Zorc über Proteste gegen Rassismus +++

Es geht um Menschlichkeit, Gerechtigkeit und ein klares Zeichen gegen Rassismus. Jadon Sancho war einer der ersten Spieler, der diesen Protest gezeigt hat. Ich finde es sehr gut, dass sich der DFB-Präsident dazu Gedanken macht. Bei dem, was die Jungs hier gemacht haben, ging es um ein klares Zeichen gegen Rassismus. Wieviele Kampagnen haben wir schon mit dem DFB gemacht?

+++ Zorc über das Hygienekonzept +++

Ich weiß, worauf Rudi Völler mit seinen Aussagen abziehlt und stimme ihm auch zu. Das ist ein fließender Prozess, wie wir ihn auch in der Bevölkerung haben. Solange wir dieses Hygienekonzept haben, sollten wir es auch zu 100 Prozent umsetzen. Natürlich ist es gut, wenn das Konzept im Verlauf verändert werden kann."

+++ Zorc über den Friseurbesuch +++

"Wir verteidigen den Friseurbesuch nicht, wir versuchen nur, ihn aufzuklären. Natürlich ist dabei immer wichtig, die Hygienebestimmungen einzuhalten. Dass davon Fotos gemacht und gepostet werden, verstehe ich nicht. Dort wurde gegen Maskenpflicht verstoßen."

+++ Zorc über Sanchos angeblichen England-Flug +++

"Unseres Wissens ist Sancho seit langer Zeit in Dortmund. Auch die Berichte, wir hätten ihn in Quarantäne geschickt und Wadenprobleme vorgetäuscht, sind nicht richtig."

+++ Favre und Zorc über Sancho +++

"Wir waren alle Jung." Zorc ergänzt: "In dieser besonderen Situation ist der ganze Klub gefragt, auf die Disziplin zu achten. Wir haben in der Vergangenheit auch mit Jadon persönlich gesprochen. Wir dürfen nicht vergessen, dass er ein sehr junger Spieler ist und Grenzen austestet. Ich habe ihn in der Vergangenheit nicht immer in Schutz genommen, ihn auch sanktioniert. Was den Friseurbesuch angeht: Wir haben gerade nocheinmal mit allen Beteiligten gesprochen. Alle versichern, dass während des Besuchs alle Hygienemaßnahmen eingehalten worden. Wir sind da in sehr engem Austausch mit der DFL. Für das Foto seien die Masken abgenommen worden. Das ist natürlich nicht richtig."

+++ Zorc über Schlussspurt +++

"Die Meisterschaft ist aus unserer Sicht entschieden. Wir glauben nicht, dass Bayern das sich nehmen lässt. Wir sind aktuell Zweiter und würden ganz gerne am Ende auch dort einlaufen."

+++ Favre über Haaland und Reus +++

"Haaland hat heute 40 Minuten mit der Mannschaft trainiert. Wir müssen schauen, ob es reicht. Marco hat vier Monate nicht mehr der Mannschaft trainiert. Er kommt langsam, ist viel gelaufen, macht aber noch individuelles Training."


+++ Favre über Hummels-Ersatz +++

"Er hat seine fünfte Gelbe Karte bekommen, das ist schade. Wir werden sehen, wer ihn ersetzt. Emre Can kann im Mittelfeld oder auch in der Abwehr spielen."

+++ Jetzt geht es los +++

Favre und Zorc haben im Presseraum des BVB Platz genommen.

+++ PK verzögert sich etwas +++

Favre und Zorc lassen noch auf sich warten. Es sollte aber demnächst losgehen.

+++ Herzlich Willkommen zur Pressekonferenz +++

Trainer Lucien Favre und Sportdirektor nehmen jeden Augenblick Platz. Gleich geht es los.

+++ Wirbel um Jadon Sancho +++

Sechs Profis des Bundesligisten Borussia Dortmund haben bei Friseur-Terminen anscheinend gegen die Hygienevorschriften der Deutschen Fußball Liga (DFL) verstoßen.

In einem Bericht der Bild sind Fotos unter anderem von Youngster Jadon Sancho (20) zu sehen, der sich vom Düsseldorfer Star-Friseur Winnie Nana Karkari die Haare schneiden lässt. Weder Sancho noch Karkari tragen dabei einen Mundschutz. 

Lesen Sie auch