Gündogans Andeutung: Bei der EM auf falscher Position?

·Lesedauer: 10 Min.
Gündogans Andeutung: Bei der EM auf falscher Position?
Gündogans Andeutung: Bei der EM auf falscher Position?

Für das DFB-Team stehen richtungsweisende Wochen an.

In der ersten Länderspielpause der Saison braucht die deutsche Nationalmannschaft drei Siege, ansonsten ist die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Katar in Gefahr. Die ersten Partien unter Bundestrainer Hansi Flick sind also gleich enorm wichtig. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse WM-Qualifikation/Europa)

Doch wie ist die Stimmung beim Neustart nach der Ära Löw? Das berichteten am Dienstag Marco Reus, Ilkay Gündogan und Ridle Baku, die allesamt beim Pressetalk den Journalisten Rede und Antwort standen.

Gündogan deutete an, dass er bei der EM auf der falschen Position eingesetzt wurde. Reus sprach unter anderem über die Gründe für sein Comeback und den Hunger, den er nun verspürt. Die PK zum Nachlesen.

+++ Das war’s +++

Baku verlässt die Bühne. Die PK ist beendet.

+++ “Vom Rastplatz in die Nationalmannschaft” +++

“Ich bin jemand, der das verdrängt und an das Hier und Jetzt denkt. Es ist aber eine schöne Gesichte, wie ich angefangen habe. Vom Rastplatz an die Nationalmannschaft - das gibt es nicht oft. Vielleicht können sich einige daran ein Beispiel nehmen.”

+++ Baku über die Stimmung im Team +++

“Ich kann sagen, dass die Mannschaft einen sehr guten Eindruck. Die Spieler sind alle korrekt, man kann sich mit jedem unterhalten. Bei der U21 sind wir als Underdog angereist und das war ein Ansporn für uns, um den Leuten zu zeigen, was für eine geile Mannschaft wir sind. Es sind jetzt einige Spieler hier, die belohnt worden sind.”

+++ Anderer Spielstil beim DFB-Team +++

“Im Verein gibt es einen ganz anderen Spielstil, den man nicht mit dem DFB vergleichen kann. Im Verein habe ich viele Freiheiten, hier habe ich eine klare Position, die ich ausfüllen soll.”

+++ Wechsel nach Wolfsburg als wichtiger Schritt +++

“Ich bin sehr froh, dass ich zu Wolfsburg gegangen bin. Ich konnte mich dort gut entwickeln und wir haben eine gute Saison gespielt.”

Doppelpass on Tour”: Deutschlands beliebtester Fußballtalk geht auf große Deutschlandtour! Tourtermine und Tickets unter www.printyourticket.de/doppelpass oder unter der Ticket-Hotline (Tel. 06073 722740; Mo.-Fr., 10-15 Uhr)

+++ EM? “Habe mir schon Hoffnungen gemacht” +++

“Durch die Saison, die ich in Wolfsburg gespielt habe, hab ich mir schon Hoffnungen gemacht, dabei zu sein. Ich habe die EM dann im Urlaub verfolgt und mitgefiebert.”

+++ Baku über seine Position +++

“Nach meinem Debüt bin ich schnell wieder zur U21 gestoßen. Es war klar, dass ich dort vorangehen soll und das habe ich auch getan. Direkten Kontakt gab es mit Herrn Löw nicht, aber ich wusste, dass der Weg durch Leistungen zurückführen kann. Wo mich Flick genau sieht, kann ich noch schwer sagen. Ich kann Rechtsverteidiger und rechts vorne spielen. Man wir sehen, wo ich gebraucht werde.”

+++ “Definiere mich als Spieler mit starkem Offensivdrang” +++

“Im Verein komme ich oftmals über die rechte Seite und definiere mich als Spieler mit starkem Offensivdrang, der aber auch gute defensive Zweikämpfe führt. Die Spieler aus der U21 sind hungrig und wollen mehr. Sie wollen sich hier etablieren.”

+++ Baku ist heiß +++

“Ich bin froh, wieder im Kreise der Besten zu sein. Ich durfte bei meinem Debüt schon reinschnuppern - hatte dann eine lange Pause. Ich wurde dann mit der U21 Europameister und es sind einige von den Jungs jetzt hier. Ich freue mich auf die anstehenden Spiele.”

+++ Baku übernimmt +++

Gündogan verabschiedet sich. Baku übernimmt.

+++ Ist Flick nervös? +++

“Es wäre überraschend, wenn gar keine Anspannung da wäre. Es gibt drei wichtige Spiele, die zu gewinnen sind. Es wird wohl schein eine gewisse Nervosität da sein. Anspannung ist aber auch ein Zeichen dafür, dass man da und wach ist. Ein Mix ist wichtig - und den bringt Hansi mit.”

+++ Wie sieht Flick Gündogans Position? +++

“Hansi hat zu meiner Position ähnliches gesagt, wie ich das vorhin erläutert habe. Die persönlichen Gespräche finden relativ spontan statt. Ich sehe ihn mit vielen Spielern sprechen, was gerade am Anfang sehr wichtig ist. Er spricht auch nicht immer nur über Fußball, sondern auch über private Dinge.”

+++ Gündogan über Rücktritt von Kroos +++

“Ich wusste es nicht und hatte mit Toni keinen Kontakt. So eine Entscheidung trifft jeder selbst. Grundsätzlich ist es nicht so, dass ein Konkurrenz weniger da ist - es gibt genug andere Spieler, die jetzt dabei sind und auf der Position spielen kann, auf der ich spiele. Ich bin keiner, der sich scheut, sich dem Konkurrenzkampf zu stellen. Toni war ein wichtiger Faktor für diese Mannschaft und hat viel mir ihr erreicht. Sein Weggang ist schade, macht aber Platz für andere. Ich kann noch mehr Verantwortung übernehmen.”

+++ Gündogan über Lieblings-Position +++

“Mittlerweile fühle ich mich am wohlsten auf der offensiven Acht oder der Zehner-Position. Im Verein spiele ich fast ausschließlich auf dieser Position.”

+++ Das gleiche Schicksal wie Reus +++

“Ich habe ein ähnliches Schicksal wie er geteilt. Wir haben deutlich zu wenig Länderspiele dafür, wie lange wir dabei sind. Manchmal hat man Pech, man muss aber positiv sein und immer zur Mannschaft zurückkehren. Hoffentlich klappt es für uns in den nächsten Jahren besser.”

+++ Gündogan bei der EM auf der falschen Position? +++

“Ich glaube, dass es schwierig ist, wenn man eine Saison auf einer offensiven Position spielt, sich dann in kurzer Zeit im Kopf zu verändern und defensiver zu spielen - ohne die Freiheiten nach vorne. Wir haben es aber auch nicht geschafft, unser Leistungsniveau zu erreichen, weswegen ich das nicht nur auf die Position schieben will.”

+++ “Es ist nicht viel Zeit” +++

“Wir fokussieren uns darauf, wie wir das Spiel bestimmen wollen. Dementsprechend sind wir neu formiert, es ist aber nicht viel Zeit. Es gilt trotzdem, die Spiele zu gewinnen. Wir wollen voll durchziehen.”

+++ Gündogan über Gespräch mit Flick +++

“Wenn man sich Gedanken macht, dann will man nicht immer allein sein und braucht Einflüsse aus dem beruflichen und privaten Umfeld. Daher fand ich es normal, ein Gespräch mit dem neuen Bundestrainer zu führen. Seine Idee mit auf den Weg zu kriegen, war wichtig. Es war ein schönes Gespräch. Ich habe eine Wertschätzung gespürt. Wir sind beide froh, dass wir uns nun hier getroffen haben.”

+++ Ist das DFB-Team noch in der Weltspitze? +++

“Vom Potenzial sehe ich uns nicht weit hinten. Wir haben es zuletzt nicht geschafft, dass Potenzial abzurufen. Es tut daher gut, neue Ansätze zu bekommen. Die ersten Trainingseinheiten machen Mut. Wir wollen jetzt alles so schnell wie möglich umsetzen. Je mehr Zeit man miteinander verbringt, desto mehr versteht man, was das Trainerteam erwartet. Es war schon eine gute Energie.”

+++ WM als letzte Chance +++

“Dadurch, dass man im fortgeschrittenen Alter ist, hat man nicht mehr viele Chancen, Turniere zu spielen. Es könnte schon meine letzte Chance sein, eine Weltmeisterschaft zu spielen. Daher gehe ich motiviert heran, erstmal müssen wir uns aber qualifizieren. Je älter man wird, desto mehr kommt man in eine gewisse Verantwortung. Man versucht, etwas von seiner Erfahrung weiterzugeben und voranzugehen. Mit Leistungen und im Spiel.”

+++ “Wir wollen alle drei Spiele gewinnen” +++

“Wir sind ein wenig unter Zugzwang. Wir wollen die drei Spiele alle gewinnen, das muss unser Maßstab sein. Wir freuen uns darauf, mit neuen Ansätzen in die Spiele zu gehen.”

+++ Gündogan erklärt Entscheidungsfindung für DFB-Team +++

“Ich freue mich, dass ich nach wie vor Teil der Mannschaft bin. Nach zwei intensiven Saisons mit kaum Pausen macht man sich Gedanken, wie und ob es weitergehen soll. Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen, da hat es nicht lange gedauert, dass ich weitermachen wollte. Ich freue mich auf den Neuanfang und eine gute Zukunft.”

+++ Fliegender Wechsel +++

Gündogan kommt für Reus.

+++ Reus über das Standard-Training +++

“Es ist eine App, bei der du einen Sensor hast, wo genau gemessen wird, mit wieviel Kraft und Spin du schießt. Das kann dir sagen, dass man ein bisschen anders schießen kann. Dieses Feedback kann helfen - Standards sind spielentscheidende Situationen.”

+++ Pause “hat gutgetan” +++

“Der Kopf spielt immer eine Rolle, der wird im Fußball immer wichtiger. Es hat daher gutgetan, die Seele baumeln zu lassen - sich aber auch fit zu halten.”

+++ Reus hat sich viel vorgenommen +++

“Unabhängig davon, wie lange man weg ist, muss mein Anspruch sein, zu spielen. Ich fühle mich gut, frisch und fit. Ich freue mich, dass ich wieder hier bin. Wir wollen jetzt in den drei Spielen richtig Gas geben. Wir wollen unsere Fans wieder hinter uns bekommen.”

+++ “Ich hatte keinen Gedanken, zurückzutreten” +++

“Ich wollte bei dem Turnier für meinen Körper eine Pause einlegen, da ich aus einer langen Verletzung kam. Ich habe gemerkt, dass das mir guttut. Ich hatte keinen Gedanken, zurückzutreten. Ich habe gespannt gewartet, wie es weitergeht. Die Gespräche waren dann einfach.”

+++ Welche Rolle wollen Sie im DFB-Team einnehmen, Herr Reus? +++

“Ich bin nun glaube ich fast einer der Ältesten. Nach Manuel (Neuer) komme glaube ich schon ich. Ich bin Kapitän einer Vereinsmannschaft, daher versuche ich auch hier Verantwortung zu übernehmen. Ich glaube aber auch, dass das hier kein Problem ist. Ich will eine wichtige Rolle spielen. Die Leistung steht im Vordergrund. Ich will immer auf dem Platz stehen und der Mannschaft helfen.”

+++ “Ich fühle mich gut” +++

“Ich fühle mich gut. Ich habe in der Vorbereitung keine einzige Trainingseinheit verpasst - das gab es bei mir lange nicht. Persönlich geht es immer besser, wir hatten jetzt drei Spiele, die in Ordnung waren. Jetzt geht es bald richtig los und wir werden im Rhythmus sein. Dann wird man sehen, in welche Richtung es geht. Ich glaube, dass wir gut aufgestellt sind. Es wird der Mannschaft entgegen kommen, dass es um viel Energie geht.”

+++ Reus über Gespräch mit Löw +++

“Wir hatten vor der Nominierung ein langes Gespräch. Da kam heraus, dass ich nicht mitfahre. Ich habe ihm natürlich alles Gute gewünscht. Alle haben sich mehr vorgestellt, es lag aber nicht daran, dass wir nicht wollten. Wir freuen uns nun auf einen Neustart mit neuer Energie.”

+++ EM: “Ich habe mitgefiebert” +++

“Prinzipiell bin ich immer der Typ, der Spielen will, wenn ich eingeladen werde. Der Leistungsgedanke wird hier neu geschrieben. Hansi ist dafür bekannt, Spieler einzusetzen, wo er die meiste Qualität sieht. Ich war im Urlaub, habe dort aber viel an mir selbst gearbeitet. Ich habe die Spiele (der EM) verfolgt und mitgefiebert. Das gehört aber der Vergangenheit an.”

+++ Reus über Entscheidung zum Comeback +++

“Es war ein sehr gutes Gespräch. Wir haben uns darüber unterhalten, ob ich noch Lust habe und wie ich alles sehe. Ich habe ja damals Stellung dazu bezogen, dass ich nicht mitgefahren bin. Diesmal war es keine schwere Entscheidung. Wir haben uns gut unterhalten. Es war keine große Frage, dass ich hierhin komme. Wir sind jetzt mitten in einem Neustart. Ich hoffe, dass wir eine erfolgreiche Zukunft haben. Das Spielermaterial dafür ist vorhanden. Wir wollen jetzt gut loslegen und frischen Wind reinbringen. Ich bin guten Mutes.”

+++ “Adrenalin pur” +++

“Die Kulisse ist kaum zu ersetzen. Für uns Spieler ist das Adrenalin pur. Wir freuen uns, wieder Menschen im Stadion zu sehen.”

+++ Reus über sein Comeback +++

“Es fühlt sich gut an - so wie immer. Ich freue mich, dass ich wieder dabei bin. Die ersten Einheiten waren sehr positiv. Wir haben gut trainiert. Hansi Flick hat versucht, uns seine Spielphilosophie beizubringen. Das wird etwas dauern, die Philosophie kommt uns aber entgegen.”

+++ Neuer nicht beim Training dabei +++

Pressesprecher Jens Grittner klärt auf: “Manuel Neuer ist im Hotel geblieben und wird dort individuell trainieren. Das ist eine Vorsichtsmaßnahme und hat mit der Belastungssteuerung zu tun.”

+++ Reus beginnt +++

Reus stellt sich als erster DFB-Akteur den Fragen der Jorunalisten.

+++ Gleich geht’s los +++

Die PK sollte pünktlich beginnen. In wenigen Minuten dürfte es losgehen.

+++ Reus hatte EM abgesagt +++

Für Reus ist die PK der erste öffentliche Termin mit dem DFB-Team, nachdem er die Europameisterschaft abgesagt hatte. Diese Aktion hatte ihm viel Kritik eingebracht, zu der er sich wohl äußern wird.

+++ Liechtenstein, Armenien und Island als deutsche Gegner +++

In der WM-Qualifikation steht die deutsche Nationalmannschaft nach einer peinlichen Pleite gegen Nordmazedonien nur auf Rang drei. In der Länderspielpause braucht es daher drei Siege - zunächst am Donnerstag bei Liechtenstein, dann am Sonntag in Stuttgart gegen Armenien und am 8. September auf Island.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.