Uneinigkeit bei Meister-Ziel? "Das ist irrsinnig"

SPORT1
Sport1

Nach zwei Siegen gegen den FC Augsburg und den 1. FC Köln verabschiedete sich Borussia Dortmund mit einer Niederlage gegen Aufsteiger Union Berlin in die Länderspielpause.

Gegen Bayer Leverkusen will der BVB nun am Samstag (Bundesliga: Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) entsprechend die richtige Antwort und zurück in die Spur finden. Allerdings ist die Werkself unter Ex-BVB-Coach Peter Bosz in dieser Saison noch ungeschlagen. Kein einfaches Unterfangen also für die Schwarz-Gelben.

Lucien Favre und Michael Zorc werden deutlich, als sie auf eine mögliche Uneinigkeit beim Saisonziel angesprochen werden.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die PK zum Nachlesen im Ticker.

+++ PK ist vorbei +++

Das war's, alle Fragen sind beantwortet.

+++ Zorc über neuen Stand bei Guerreiro +++

"Wir haben in den letzten Wochen die Gespräche mit ihm weitergeführt. Wir haben ein generelles Agreement über eine Vertragsverlängerung bis 2023. Ich bin sehr optimistisch, dass wir das hinkriegen.

Bei Mario Götze "gibt es aktuell keinen neuen Stand. Auch das Thema werden wir weiter bearbeiten und wieder aufnehmen."

+++ Zorc über Havertz +++

"Ich freue mich für Deutschland, dass wir da ein hervorragendes Talent haben. Marco hat das aus Spaß gesagt (Havertz nach Dortmund locken, Anm. d. Red.). Das ist kein Thema."

+++ Favre über Havertz und Volland +++

"Das ist eine gute Mannschaft, nicht durch Zufall Vierter. Sie haben das sehr gut gemacht."

+++ Favre über Leverkusen +++

"Letztes Jahr haben wir mit 4:2 dort gewonnen und zu Hause mit 3:2. Es war enorm schwer. Das war ein sehr interessantes Spiel mit viel Tempo." 

Zorc: "Das ist eine technisch sehr gute Mannschaft, mit dem meisten Ballbesitz aktuell. Wir haben ähnliche Stärken. Ich hoffe, dass wir es so umsetzen können wie letztes Jahr, als wir beide Spiele gewonnen haben."


+++ Favre über Frage nach Konstanz +++

Sammer sprach von Konstanz und Selbstverständlichkeit nach einem Rückschlag. Ist das auch ein Ziel von Favre? "Wir haben ein Spiel verloren. Das Vertrauen ist da, bei 100 Prozent."

+++ Favre über Reaktion auf Union +++

"Wieder gewinnen. Wir müssen besser spielen. In der ersten Halbzeit hätten wir führen können. In der zweiten Halbzeit waren wir nicht so stark."

Zorc: "Wir waren etwas überrascht, in welche Richtung die Kritik zielte. Dass wir Kritik bekommen, ist normal und gehört dazu."

+++ Favre über Einstellung +++

"Es war schwer mit den Spielern zu sprechen. Es waren vier da, die gegen Union auf dem Platz waren. Es ist vorbei, fast zwei Wochen her. Es kann passieren. Wir müssen nach vorne schauen."

+++ Zorc wird deutlich +++

"Glauben Sie, wir geben ein Ziel aus, ohne mit dem Trainer gesprochen haben? Das ist doch irrsinnig. Aber wir kriegen keinen Punkt mehr, wenn wir immer darüber sprechen."

+++ Favre über Saisonziel +++

"Ich finde das Saisonziel okay. Ich habe als Trainer immer das Maximum gewollt. Das sind Fakten. In der letzten Saison haben wir bis zum Ende um die Meisterschaft gespielt. Wir wollen auch dieses Jahr in diese Richtung gehen. Aber ich möchte nicht immer darüber sprechen. Ich muss mich auf meinen Job konzentrieren."

+++ Favre über Personal +++

"Beide (Witsel und Hazard) haben trainiert  in der ganzen Woche. Sie sind auf einem guten Weg. Für Nico Schulz wird es schwer. Manuel Akanji ist gestern gelaufen. Ich bin optimistisch."

+++ Favre und Zorc sind da +++

Die Pressekonferenz kann beginnen.

+++ Schulz und Akanji bei Nationalmannschaft verletzt +++

Mit einem Teilriss eines Bandes in der linken Fußwurzel reiste Nico Schulz nach dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande zurück nach Dortmund und wird folglich am Samstag ausfallen. Besser sieht es dagegen bei Manuel Akanji aus. Der Innenverteidiger, der sich im Länderspiel der Schweiz gegen Irland einen Bänderteilriss zuzog, konnte am Mittwoch bereits wieder ins Lauftraining einsteigen. Auch bei Axel Witsel und Thorgan Hazard stehen die Zeichen laut Ruhr Nachrichten gut.

+++ BVB seit fünf Spielen gegen Bayer ungeschlagen +++

Vier Siege und ein Unentschieden, dazu ein Torverhältnis von 18:7 - so lautet die Bilanz der Borussia mit der Werkself in den vergangenen fünf Aufeinandertreffen. Vor heimischem Publikum konnten die Dortmunder sogar die letzten vier Duelle alle für sich entscheiden. In der Vorsaison fiel in den beiden Begegnungen zwischen dem BVB und Bayer alle 16 Minuten ein Tor. 

Lesen Sie auch