"Viele mussten schlucken": Flick berichtet von Kovacs Abschied

SPORT1
Sport1

Vor dem FC Bayern stehen nach dem Aus von Trainer Niko Kovac entscheidende Wochen.


Das Topspiel der Bundesliga gegen Borussia Dortmund steigt am Samstag. (Bundesliga: FC Bayern - Borussia Dortmund, am Samstag ab 18:30 Uhr im LIVETICKER).

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Vorher haben die Münchener in der Champions League gegen Olympiakos Piräus die Chance, sich vorzeitig für das Achtelfinale zu qualifizieren - erstmals mit Interimstrainer Hansi Flick an der Seitenlinie (Champions League: FC Bayern - Olympiakos Piräus, am Mittwoch ab 18:55 Uhr im LIVETICKER). 

Am Dienstag sprach der Interimstrainer erstmals in seiner neuen Funktion zur Presse.. Er setzt auch zwei Spieler, die zuletzt häufig auf der Bank saßen. Joshua Kimmich sprach auf der PK von "Versagen".

Die Pressekonferenz zum Nachlesen im TICKER.

+++ Das war's +++

Alle Fragen sind beantwortet.

+++ Flick über Müller +++

"Niko schätzt Thomas auch als Spieler und Mensch. Thomas ist für den Verein wichtig, hat hier alles gewonnen. Er ist eine wichtige Identifikationsfigur. Auf dem Platz ist er sehr intelligent, er kann die Mannschaft mitreißen und sie führen. Deswegen ist er auch für die Mannschaft sehr wichtig."

+++ Flick über Piräus +++

"Sie haben sehr gute Einzelspieler. Valbuena kommt jetzt auch noch zurück."

+++ Flick über Kovacs Abschied +++

"Niko ist nie ratlos. Niko habe ich schätzen gelernt, genauso wie auch Robert, als Mensch. Er ist geradeaus und ehrlich. Das schätze ich. Die Vergangenheit interessiert mich nicht. Niko hat sich stilvoll verabschiedet. Viele mussten schlucken. Man hat lange erfolgreich gearbeitet. Das geht nicht spurlos an einem vorbei."

+++ Flick über seine Art +++

"Jeder Trainer hat eigene Dinge, die er macht. Die Situation ist nicht einfach. Wir haben zwei Spiele, vier intensive Tage. Die Mannschaft muss auf den Punkt da sein. Das wollen wir als Trainerteam so umsetzen. Ich gehe meinen eigenen Weg. Das ist kein großer Unterschied von dem, was Niko gemacht hat. Wir haben heute kurz und knackig auch Taktik trainiert."

+++ Flick über Spielweise und Fehler +++

"Wir waren einfach immer einen Tick zu spät. Wir hatten nicht das Vertrauen in die eigene Leistung. Wir müssen nach vorne schauen. Wir müssen auf dem Platz agieren. Wir müssen Initiative ergreifen, die Mannschaft soll den Ball haben wollen. Wir wollen den Ball wieder erobern."

+++ Flick über Lewandowskis Verletzung +++

"Wir waren überrascht, dass so etwas in der Presse steht. Er hat Probleme, aber keine Schmerzen. Dass es irgendwann mal gemacht werden muss, ist auch klar. Er wird es gut überlegen. Denn den Lauf, den er hat, zu unterbrechen, wäre nicht gut. Aber es ist seine Entscheidung und das müssen wir respektieren."

+++ Flick über eigene Stärke +++

"In einem Team im Profifußball gibt es keine One-Man-Show. Es gibt verschiedene Experten, man muss oder kann alle miteinbeziehen. Ich bin ein Teamplayer, habe einen guten Draht zu den Spielern. Sie sollen in den nächsten zwei Spielen alles abrufen. Es ist für mich wichtig, dass wir im Spiel zeigen, was wir können."

+++ Flick über Trainerjob +++

"Ich kann mir mehreres vorstellen. Das auf dem Platz tut mir sehr gut. Wenn ich mit Spielern direkt arbeite, merke ich, dass es das ist, was ich mir wünsche. Ich bin dankbar, dass auch Niko mir die Chance gegeben hat, wieder auf dem Platz zu stehen."

+++ Flick gibt Müller und Martinez Einsatzgarantie +++

"Ich trage jetzt das Heft des Handelns in der Hand. Ich beziehe mein Trainerteam mit ein. Am Ende des Tages habe ich aber die Verantwortung. Aber ich beziehe alle mit ein. Wir werden sicher die ein oder andere Veränderung vornehmen. Ich will eine Mannschaft haben, die auch am Samstag bereit ist. Javi Martínez und Thomas Müller werden spielen. Mehr möchte ich nicht verraten." Martínez wird in der Innenverteidigung spielen.

+++ Flick über Einzelgespräche +++

"Ich habe mir vorgenommen, mit jedem zu sprechen. Mit einer großen Anzahl der Spieler habe ich schon gesprochen, was ich von ihnen erwarte und einer Einschätzung von mir, was ihre Leistung betrifft. Da ist Klarheit wichtig. Das ist eine Aufgabe, die ich in dieser kurzen Zeit habe. Damit jeder zeigt, was in ihm steckt, aber auch weiß, welche Verantwortung er hat."

+++ Flick über Taktik und Einstellung +++

"Das kann man alles ändern. Die Tore, die wir bekommen haben, sind nicht Bayern like. Wir haben heute trainiert, wie wir spielen wollen. Aber das man nicht alles sofort ändern kann, ist auch klar. Aber es geht auch um die Einstellung. Das ein oder andere werden wir vielleicht taktisch ändern und andere Schwerpunkte setzen. Die Mannschaft soll aktiv sein und die Initiative ergreifen. Mit Ball müssen wir zeigen, was für eine Qualität wir haben. Das muss jeder Einzelne zeigen. Nicht nur Manuel Neuer oder Lewy."

+++ Flick über Zukunft +++

"Ich sage mal eins: Ich bin keiner, der in der Vergangenheit oder Zukunft lebt. Die Gegenwart ist entscheidend. Darauf müssen wir uns konzentrieren, jeder Einzelne. Deswegen bin ich auch froh, dass sich Hermann Gerland bereit erklärt hat, einzuspringen. Er kennt die Mannschaft, sie schätzt ihn. Alles, was danach kommt, interessiert mich null."

+++ Flick ist da +++

"Es ging wirklich sehr schnell. Brazzo hat mich Sonntagabend beim Abendessen angerufen und gesagt, ich solle ins Büro kommen. Da haben sie mir die Situation erklärt. Sie haben gesagt, dass sie wollen, dass ich das mache. Für mich war klar, dass ich das mache, auch aus Loyalität. Das ehrt mich. Aber der Montag war eine wahnsinnige Herausforderung, da kam vieles auf einen zu. Auch wegen Niko und Robert, die ich sehr schätzen gelernt habe."

"Wir haben heute ein tolles Training gemacht, wir waren sehr aktiv. Die Mannschaft hat verstanden, dass sie jetzt in der Verantwortung ist."

+++ Kimmich über Trainerfrage +++

"Unser Ziel ist es, mit Hansi die zwei Spiele zu gewinnen und wieder Selbstvertrauen zu bekommen. Erstmal morgen gewinnen. Mal gucken, was die Verantwortlichen machen. Auch diese Entscheidung treffen nicht wir."

+++ Wurden die Spieler vor dem Kovac-Aus befragt? +++

"Nein. Das ist eine Sache der Bosse."

+++ Kimmich über Stimmung +++

"In der Champions League ist immer eine besondere Stimmung. Das merkt man bei uns, aber auch bei den Fans. Aber Stimmung hin oder her, wir müssen morgen gewinnen. Es gibt keine Ausreden mehr."

+++ Kimmich über Defensive +++

"Defensiv aufstellen ist das Eine. Aber es ist nicht nur die Viererkette dafür verantwortlich, dass man Gegentore bekommt. Das muss man im Verbund hinbekommen."

+++ Kimmich über Defensive +++

"Stabilität reinzubringen, war schon zuvor ein Faktor. Das wird jetzt auch die primäre Aufgabe sein, das besser hinzubekommen, damit wir nicht immer drei Tore schießen müssen, um zu gewinnen."

+++ Kimmich über Spielergespräche +++

"Was schwierig ist: Als Spieler zu sagen, wir müssen so oder so spielen. Sowas muss immer vom Trainer kommen. Aber in Sachen Einstellung kann man sich schon zusammen setzen." 

Über den Kovac-Abschied: "Es ist eine komische, traurige Stimmung, wenn so eine Verabschiedung kommt. Das heißt, dass jeder von uns vorher schlechte Arbeit gemacht hat."

+++ Kimmich über Flick +++

"Er ist ein Top-Typ in seiner Ansprache. Als Cheftrainer ist es noch einmal etwas anders. Aber er hat das (die Ansprache) locker-flockig gemacht. Trotzdem hat man schon gemerkt, dass es für ihn eine schwierige Sache ist. Er trägt jetzt noch mehr Verantwortung. Wir Spieler müssen das mit dem Trainer zusammen richten."

+++ Kimmich über Trainer-Kontinuität +++

"Man wünscht sich schon Kontinuität, weil das heißt, dass man mit dem Trainer erfolgreich war. Wenn man schlecht spielt, trifft es erst einmal den Trainer. Aber man kann auch von jedem Trainer etwas Neues mitnehmen."

+++ Kimmich: Gibt keine Ausrede mehr +++

"Es ist für den Hansi nicht so einfach, er hat wenig Zeit. Die Hauptverantwortung tragen jetzt wir Spieler. Wir müssen uns am Riemen reißen. Es gibt für keinen mehr ein Alibi. Die Trainer-Ausrede gibt es nicht mehr."

+++ Kimmich spricht von Versagen +++

"Das war heute morgen natürlich nicht einfach. Morgen sind vor allem wir Spieler gefordert. Es ist ein Stück weit immer ein Versagen (wenn ein Trainer gehen muss). Wenn wir erfolgreich gewesen wären, wäre es nicht so gekommen."

+++ Kimmich beginnt +++

Der Defensivspieler macht den Anfang.

+++ Erstes Training unter Flick +++

Noch vor der ersten Pressekonferenz bat Hansi Flick die Mannschaft zum Training. Spannend bleibt die Frage, auf welche Stars der Übergangstrainer setzt. 


Nach SPORT1-Informationen soll Thomas Müller eine zentrale Rolle in den Planungen spielen. Doch was passiert mit Philippe Coutinho?

+++ Flick und Kimmich stellen sich den Fragen +++

Ab 13:30 Uhr werden Interimstrainer Hansi Flick und Joshua Kimmich bei der Pressekonferenz des FC Bayern vorm dem Königsklassen-Duell gegen Olympiakos Piräus die Fragen der Journalisten beantworten.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Wie hat die Mannschaft von Niko Kovacs Aus als Trainer erfahren? Wie will Flick, der Vereins-Ikone Hermann Gerland an seiner Seite hat, nun die Wende schaffen? 

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ein Sieg gegen Piräus würde den Bayern ein vorzeitiges Weiterkommen in der Champions League bescheren. Dann wartet der Bundesliga-Kracher gegen Borussia Dortmund.

Lesen Sie auch