Flick über Hummels: "Man kann Dortmund gratulieren"

SPORT1
·Lesedauer: 5 Min.

Es ist angerichtet. Am Wochenende steht das Bundesliga-Topspiel an. Der BVB empfängt den FC Bayern München (Bundesliga: BVB - FC Bayern München, Samstag 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Sportlich trennt die beiden Mannschaften in der Bundesliga aktuell kaum etwas, beide Teams liegen punktgleich auf Platz eins, die Bayern sind aufgrund der besseren Tordifferenz vorne.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Flick dürfte gewarnt sein, präsentierten sich die Dortmunder zuletzt in starker Verfassung. Vor allem die Defensive um Ex-Bayer Mats Hummels ist ein neues Prunkstück, die Dortmunder stellen aktuell die beste Abwehr der Liga.

Flick mahnt vor Nachlässigkeiten in der Defensive

Die Bayern schossen sich mit einem 6:2 in Salzburg warm für den Klassiker. Wirbel gab es zuletzt allerdings um einige Corona-Test. Beim positiv getesteten Niklas Süle gab es einen Bericht um einen falsch positiven Test. Joshua Zirkzee wurde positiv getestet und befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Vor dem Spiel äußerte sich Flick auch zu den Tests um Süle und Zirkzee. Beide stehen gegen den BVB nicht im Kader. Leon Goretzka sollte dagegen zur Verfügung stehen.

Zudem mahnte Flick davor, gegen den BVB zu sorglos zu verteidigen. "Wir haben ein hervorragendes Spiel in Salzburg gesehen, aber haben auch viele Räume offengelassen. Das müssen wir gegen Dortmund besser machen", erklärte er.

SPORT1 begleitet die Pressekonferenz der Bayern zum Nachlesen.

+++ Die Pressekonferenz ist beendet +++

Bis zum nächsten Mal.

+++ Flick über die Ausbootung von Hummels, Müller Boateng aus der DFB-Elf +++

"Es ist eine Meinung vom ganzen Team, nicht nur vom Bundestrainer. Von daher hätte ich, wenn ich noch in der Verantwortung gewesen wäre, nicht interveniert."

+++ Flick über die Statistik in Dortmund +++

"Ich mache mir keine Gedanken, ob die Zuschauer Dortmund helfen könnten. Jeder muss da am besten mit umgehen. Wir gehen so ins Spiel, wie wir es die ganze Zeit gemacht haben. Ob Zuschauer da sind oder nicht, ist aktuell egal, da es keine andere Möglichkeit gibt. Natürlich vermissen wir die Fans und hoffen, dass es da irgendwann weiter geht."

+++ Flick über Süle und Zirkzee +++

Positive Coronatests: "Unser Experte ist mit den Behörden im Austausch. Alles Weitere werden wir zeitig erfahren."

+++ Flick über das Europa-Abschneiden der Bundesliga +++

"Es ist eine Momentaufnahme, da möchte ich nicht zuviel hineininterpretieren. Wir haben in der Bundesliga Qualität und spielen die aktuell in Europa ab."

+++ Flick über das harte Programm +++

"Für die Mannschaft ist die Länderspielpause gut. Wenn man mal rauskommt aus dem gewohnten Umfeld, ist es eine andere Atmosphäre. Für den Kopf ist das gut. Andererseits sind es auch wieder zwei bis drei Spiele. Ich persönlich kann mit der Belastung gut leben, ich habe ein gutes Team um mich herum."

+++ Flick über Nationalspieler +++

Auf SPORT1-Nachfrage über die Abstellungen: "Wir sind dabei, das zu besprechen. Aktuell sieht es so aus, ob wir alle gehen lassen. Bei Kamerun (Choupo-Moting) müssen wir schauen, wie das dort geregelt wird. Sonst stehen wir allem offen gegenüber. Jeder Spieler spielt gern für sein Land."

+++ Flick über das Personal +++

"Goretzka hat gestern mittrainiert. Ich rechne voll mit ihm. Niklas Süle und Joshua Zirkzee sind nicht im Kader. Gegen Dortmund will man immer gewinnen. Es ist ein Clasico. Da ist jeder motiviert, die ganze Welt schaut zu. Es ist eine besondere Motivation, wir sind sehr selbstbewusst und werden alles versuchen, als Sieger vom Platz zu gehen."

+++ Flick über Müller +++

"Wir wollen Spiele als Team gewinnen. Das macht Müller wie alle anderen auch per excellence. Thomas ist auf dem Platz immer wieder mal für eine Überraschung gut. Er pusht unser Spiel und unterstützt die Mitspieler. Das brauchen wir."

+++ Flick über Hummels +++

"Er ist bei Dortmund, da kann man ihnen gratulieren. Für uns ist das kein Thema. Wir haben in diesem Bereich herausragende Spieler."

+++ Flick über die vielen Gegentore +++

"Wir würden gerne weniger Tore bekommen. Aber wir müssen das Positive sehen: Bis auf Hoffenheim haben wir alle Spiele gewonnen. Wir wissen, dass wir im Defensivverhalten Luft nach oben haben. Wir spielen mit einem gewissen Risiko, wir wollen unsere Idee vom Fußball weiter umsetzen, mit dem Blick etwas mehr auf die Defensive.. In der letzten Saison hatten wir eine eingespielte Viererkette, aktuell wechseln wir regelmäßig. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, weil wir auch viele Tore schießen."

+++ Flick über die aktuelle Situation +++

"Entscheidend ist, dass man Spiele gewinnt. Wir haben ein hervorragendes Spiel in Salzburg gesehen, aber haben auch viele Räume offengelassen. Das müssen wir gegen Dortmund besser machen. Dennoch muss ich meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Es ist toll, was wir in den letzten Wochen und Monaten geleistet haben. Das ist nicht alltäglich. Gegen Dortmund dürfen wir wenig Fehler machen."

+++ Flick über die Gefahren gegen den BVB und Haaland +++

"Dortmund hat eine herausragende Mannschaft, hat mit die beste Abwehr der Bundesliga. Sie haben eine gute Qualität im Umschaltspiel, gute Tiefenläufe. Sie haben schnelle Spieler. Es geht, gut zu stehen und eine gute Tiefenabsicherung zu haben. Wir müssen als Mannschaft agieren wie zuletzt. Ich freue mich auf das Spiel, es ist für jeden von uns ein Leckerbissen. Haaland ist nicht der einzige, auf den wir aufpassen müssen. Die komplette Mannschaft muss bei 100 Prozent sein."

+++ Flick lässt noch auf sich warten +++

Die Pressekonferenz verzögert sich um einige Augenblicke. Hier verpassen Sie nichts!

+++ Herzlich Willkommen +++

In wenigen Augenblicken geht es los.

+++ Verwirrung um Corona-Test von Niklas Süle +++

Gute und schlechte Nachrichten vom FC Bayern.

Wie der Klub am Donnerstagabend mitteilte, fiel bei Nationalspieler Niklas Süle ein weiterer Corona-Test negativ aus. Dafür wurde nun Angreifer Joshua Zirkzee positiv auf COVID-19 getestet.

"Dem Stürmer des FC Bayern geht es gut. Er befindet sich in häuslicher Quarantäne", hieß es in der Vereinsmitteilung.

Bei Süle hatte es bereits zuvor Berichte gegeben, wonach der Coronatest des Nationalspielers vom Montag angeblich "falsch positiv" war.

Der Sportbuzzer hatte gemeldet, mindestens ein weiterer Nachtest habe einen negativen Befund erbracht - die aktuelle Meldung des FC Bayern bestätigt dies.