"Ich hoffe, dass die Binde kleiner geworden ist"

"Ich hoffe, dass die Binde kleiner geworden ist"
"Ich hoffe, dass die Binde kleiner geworden ist"

Nun wird es also ernst für Hansi Flick.

Am Donnerstag steht das erste Spiel für den neuen Bundestrainer nach der Ära von Joachim Löw an. Und Flick steht in seinem Debüt direkt unter Druck.

In der WM-Qualifikation steht die deutsche Nationalmannschaft nach einer peinlichen Pleite gegen Nordmazedonien nur auf Rang drei. In der Länderspielpause braucht es daher drei Siege - zunächst an eben jenem Donnerstag bei Liechtenstein, dann am Sonntag in Stuttgart gegen Armenien und am 8. September auf Island.

Doch wie will Flick seine ersten Spiele als Bundestrainer angehen und wer wird in Abwesenheit von Manuel Neuer Kapitän sein? Eine Option ist Joshua Kimmich, der beim Pressetalk mit Flick am Mittwoch dabei war und eine Anekdote über die Kapitänsbinde der Nationalmannschaft erzählte. Die PK zum Nachlesen.

+++ Das war’s +++

Kimmich sagt “Ciao”. Die PK ist beendet.

+++ Kimmich über das Standard-Training +++

Auf SPORT1-Nachfrage: “Wir haben ein großes Potenzial dabei. Ich glaube, bei der EM haben wir gar kein Tor nach Standards gemacht. Es kann ein Spiel erleichtern, wenn man so in Führung geht. Ich glaube schon, dass es ein Faktor im Fußball ist, der unterschätzt wird. Wir sollten uns hier die Zeit dafür nehmen, dass wir es wie bei der WM 2014 machen, wo die deutsche Mannschaft viele Tore nach Standards erzielt hat.”

+++ “Hohe Erwartungshaltung” +++

“Es ist für alle wichtig, dass es losgeht. Das Land guckt auf uns und hat eine hohe Erwartungshaltung. Wir wollen Spaß dabei haben, Spiele zu gewinnen.”

+++ Spielidee “wie bei Bayern” +++

“Ich hätte gern, dass es nach 15 Minuten 3:0 steht, auch wenn man dann außer Atem ist. Wir wollen hohe Ballgewinnen produzieren, dann ist der Weg nicht so weit. Die Spielidee ist klar. Es wird so sein, wie wir es bei Bayern gemacht haben. Wir wollen den Gegner früh unter Druck setzen. Nach einem Ballgewinn wollen wir nach vorne schauen. Im besten Fall machen wir dann viele Tore, bei Bayern hat das gut funktioniert.”

+++ Kimmich lobt Danny Röhl +++

“Ich kenne Danny schon aus Leipziger Zeiten, als er Video-Analyst war. In den letzten Jahren hat er viel auf dem Platz mit uns gearbeitet. Das Trainerteam hat eine Spielidee und da hat er sicher seinen Teil dazu beigetragen. Er ist menschlich und fachlich wichtig für die Mannschaft.”

Doppelpass on Tour”: Deutschlands beliebtester Fußballtalk geht auf große Deutschlandtour! Tourtermine und Tickets unter www.printyourticket.de/doppelpass oder unter der Ticket-Hotline (Tel. 06073 722740; Mo.-Fr., 10-15 Uhr)

+++ Kimmich sieht sich in der Mitte +++

“Bei Hansi Flick und auch bei Jogi Löw zuletzt war es so, dass sie mich in der Mitte gesehen haben. Bei der EM habe ich dann rechts gespielt, ich rechne jetzt aber schon damit, dass ich in der Mitte eingeplant bin. Ich erwarte von mir eine Weiterentwicklung. Mit 26 Jahren will ich nicht am Ende angekommen sein.”

+++ Kimmich fordert Erfolg und Spaß +++

“Wir müssen wieder erfolgreichen Fußball spielen und Spaß am Fußball haben. Morgen ist die Erwartung, dass wir deutlich gewinnen und ein paar Tore schießen. Wenn wir Spaß haben, wird sich das auf die Zuschauer übertragen.”

+++ Kapitän gegen Liechtenstein? +++

“Ich habe mir noch keine Gedanken gemacht. Die Kapitänsbinde für Deutschland habe ich schon einmal mein Konfed-Cup getragen. Das war eine große Ehre und so wäre es wieder. Ich hoffe, dass die Binde kleiner geworden ist. Damals musste ich eine Büroklammer reinstecken. Wenn es so kommt, dann werden wir sehen, ob der Bizeps gewachsen ist.”

+++ Kimmich will die WM gewinnen +++

“Es geht im Leben immer um Chancen. Wir haben zwei in den Sand gesetzt. Als deutscher Nationalspieler will ich jedes Spiel und jedes Turnier gewinnen. Wir sollten nun aber den Fokus darauf legen uns überhaupt zu qualifizieren. Ich hoffe, dass wir einen Entwicklungsprozess durchmachen, um bei der WM dann auch das Turnier gewinnen zu können.”

+++ Kimmich schwelgt in Abiball-Erinnerungen +++

“Wenn ich hier sitze, kommen Erinnerungen an meinen Abiball hoch. Den hatte ich genau hier vor acht Jahren. Stuttgart ist nicht ganz meine Heimat, das war 100 Kilometer weg. Ich komme aber immer wieder sehr gerne zurück.”

+++ “Die ersten Tage waren gut” +++

“Die ersten Tage waren gut. Wir haben versucht, oft zu trainieren und haben uns etwas früher getroffen. Es ist wichtig, dass der Trainer seine Idee einbringt und wir hatten auch schon eine Video-Sitzung. Jetzt geht es darum erfolgreich zu sein und uns für die WM zu qualifizieren.”

+++ Kimmich übernimmt +++

Flick verabschiedet sich. Kimmich übernimmt im fliegenden Wechsel.

+++ Flick will sich mit U-Trainern abstimmen +++

“Ich bin in den letzten paar Wochen mit dem Fokus auf der A-Nationalmannschaft gewesen. Ich möchte den Austausch mit den U-Trainern haben, auch mit Markus Kuntz hat das gut funktioniert. Ich will, dass sich das Trainerteam einbringt, sie von unserer Idee Fußball zu spielen zu überzeugen. Wir wollen gemeinsam mit den U-Trainern einen Weg gehen.”

+++ Flick lobt Klub-Trainer +++

“Alle Spieler haben fantastische Trainer. Thomas Tuchel macht bei Chelsea eine herausragende Arbeit, Pep Guardiola bei City, Marco Rose bei Dortmund. Ich kann alle nennen. Wir können auch vieles integrieren, um uns zu verbessern. Der Austausch mit den Trainern ist top und macht mir viel Spaß. Alle müssen offen sein, für unsere Idee Fußball zu spielen. Das kann ich auch erkennen.”

+++ “Es gibt keine Hierarchie” +++

“Im Trainerteam gibt es keine Hierarchie. Ich lasse Diskussionen immer zu. Mit Danny Röhl arbeite ich seit zwei Jahren zusammen und wir haben zusammen eine Philosophie umgesetzt. Es gibt keinen ersten keinen zweiten und keinen dritten Trainer - und auch keinen Cheftrainer. Wir sind ein Team und jeder ist in der Lage, ein Training zu übernehmen. Wir sprechen eine Sprache und das ist enorm wichtig. Man braucht einen ungefilterten Input, den es nur gibt, wenn man eine offene und ehrliche Diskussion hat. Da gehört auch dazu, dass man mal etwas anders sieht. Nur so bringen wir uns und das Team weiter. Es geht nicht um Egos, sondern um das Beste für die Mannschaft.”

+++ Wer ist in Abwesenheit von Neuer Kapitän? +++

“Vorhin unter der Dusche habe ich mir auch die Frage gestellt, wer eigentlich Kapitän ist. Da werde ich mir noch Gedanken machen, ich habe eine Optionen parat. Das werde ich intern klären und dann morgen auflösen.”

+++ Flick hält sich zur Aufstellung bedeckt +++

“Es ist unsere und meine Aufgabe, dass wir uns qualifizieren. Wir sind jetzt Dritter, unser Ziel ist es aber, als Erster die WM-Qualifikation zu erreichen.”

+++ Flick hält sich zur Aufstellung bedeckt +++

“Jeder Spieler der hier ist, der kann auch bedenkenlos spielen. Wir haben die ein oder andere Position dreifach besetzt, die anderen doppelt. Es geht darum zu gucken, wer die Nase vorne hat. Die Entscheidung werden wir morgen treffen. Eine Position habe ich verraten und die andere ist nach meinen Ausführungen gerade nicht schwer zu erraten.”

+++ Über den Gegner Liechtenstein +++

“Sie spielen sehr mutig und haben eine gute Ordnung. Da brauchen wir eine gewisse Intensität. Es ist eine Mannschaft, die mich schon beeindruckt habe. Ich sage aber ehrlich, dass wir den Fokus eher auf uns gelegt haben. Im Abschlusstraining haben wir den Gegner aber ein bisschen imitiert.”

+++ Flick adelt Kimmich +++

“Er wird als Sechser spielen. Er ist auf dieser Position einer der besten Spieler und für uns sehr wichtig. Er ist technisch stark und hat einen enormen Willen. Er muss den nächsten Schritt machen und auf dem Feld der Leader sein, den die Mannschaft braucht. Es ist wichtig, die Mitspieler auf dem Platz zu coachen und zu pushen. Er ist noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung. Ich weiß, dass er bereit ist, um alles dafür zu machen, um sich noch weiter zu verbessern. Er spielt eine zentrale Rolle und das als Nummer Sechs.”

+++ Über die Anreise mit dem Bus +++

“Es gehört dazu, wenn man drei Spiele in wenigen Tagen hat. Es geht darum, dass man optimal generiert. Bei der Strecke ist viel Verkehr, es sind dann knapp drei Stunden Fahrtzeit. Es ist eine Entscheidung des DFB, die wir akzeptieren. Wir haben umdisponiert. Wir bleiben dann eine Nacht in St. Gallen und fahren dann nach Hause ins Waldhotel in Stuttgart. Es kommt immer darauf an, wie lange man unterwegs ist. Wenn man zwei oder drei Stunden unterwegs ist, dann gebe ich den Kritikern recht.”

Hintergrund: Flick wäre eigentlich lieber von Stuttgart nach St. Gallen geflogen.

+++ “Ich möchte wenn möglich alles wissen” +++

“Ein guter Anfang braucht Begeisterung, ein gutes Ende Disziplin. Wir wollen von Anfang an Begeisterung schaffen und die ist da. Wir wollen dann unseren Weg diszipliniert weitergehen. Wir müssen uns auch als Trainer immer wieder pushen und fragen, ob wir den richtigen Weg gehen. Es geht darum, wie wir die Spieler verbessern können. Das sind Dinge, die wir auch mit den Trainern der Vereinen besprechen, es muss ein Miteinander geben. Das ist mir sehr wichtig. Ich möchte von den Spielern wenn möglich alles wissen. Daher ist es ein guter Weg, auch sie in der Kommunikation mitzunehmen. Nationalspieler ist man immer. So sollen Vorbilder sein und vorangehen.”

+++ Flick ist begeistert vom Neustart +++

“Es ist mein erstes Länderspiel als Bundestrainer. Ich habe ein Team um mich herum, das Freude macht. Ich bin begeistert von meinem Trainerteam. Es sind neue Inhalte, die wir der Mannschaft vermitteln. Es ist viel, was auf die Mannschaft einprasselt, sie nimmt aber auch viel auf. Ich freue mich jetzt auf das erste gemeinsame Länderspiel. Der Gegner ist egal, wir wollen erfolgreich sein.”

+++ Müller abgereist - Flick klärt über Personal auf +++

“Manu hat nicht trainiert, er steht im Spiel gegen Liechtenstein wegen der Belastungssteuerung nicht zur Verfügung. Für ihn wird Bernd Leno spielen. Wir gehen davon aus, dass Manu am Sonntag dabei sein kann. Thomas Müller wird abreisen, er hat eine Adduktorenverletzung, die es ihm nicht möglich macht, in den Partien zu spielen. Das Risiko ist zu groß, weswegen es Sinn macht, ihn nach Hause zu schicken. Wir haben genügend Spieler an Bord, um ihn zu ersetzen. Wir haben in den ersten Trainingseinheiten das gesehen, was wir uns vorgestellt haben. Man hat gespürt, dass sich diese Mannschaft für Deutschland zerreißt. Das war schön zu sehen, wir sind von der Mannschaft überzeugt.”

+++ Flick ist da +++

Flick hat auf dem Podium Platz genommen. Es kann losgehen.

+++ Gleich geht’s los +++

Es sollte pünktlich losgehen. In wenigen Minuten wird Pressesprecher Jens Grittner erwartet.

+++ Flick sorgte bei Nominierung für Überraschungen +++

In dieser Länderspielpause sind einige neue Gesichter beim DFB-Team dabei. Unter anderem hat Flick fünf U21-Europameister nominiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.