Liverpool-Legende übernimmt Premier-League-Klub

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Liverpool-Legende übernimmt Premier-League-Klub
Liverpool-Legende übernimmt Premier-League-Klub

Trainer-Coup für Aston Villa!

Der Premier-League-Klub hat eine echte Legende der Liga als neuen Coach präsentiert: Steven Gerrard übernimmt als Cheftrainer bei den Villans. (NEWS: Alles zur Premier League)

Die Spieler-Legende des FC Liverpool kommt vom schottischen Verein Glasgow Rangers, den er vergangene Saison zum Meistertitel führte. (BERICHT: Gerrard kommt Liverpool-Traum näher)

„Aston Villa ist ein Klub mit großer Geschichte und Tradition im englischen Fußball, und ich bin sehr stolz, sein neuer Cheftrainer zu werden“, wird Gerrard in der Mitteilung des Vereins zitiert.

Im Gespräch mit den Klubbossen sei ihm klar geworden, „wie ehrgeizig ihre Pläne für den Klub sind“. Der 41-Jährige freue sich darauf, beim Erreichen dieser Ziele zu helfen. (DATEN: Tabelle der Premier League)

Klubboss: Gerrard passt „komplett zu Aston Villa“

Aston Villa hatte am 7. November Trainer Dean Smith nach fünf aufeinanderfolgenden Pleiten gefeuert. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Die Villa-Bosse setzen große Hoffnungen in den neuen Coach. „In unseren Diskussionen wurde sehr deutlich, dass Stevens Ziele als Trainer, seine Philosophie und Werte komplett zu Aston Villa passen“, wird Villa-CEO Christian Purslow auf der Vereinswebsite zitiert.

Nach 17 Jahren als Spieler für den FC Liverpool begann Gerrard 2017 seine Trainerlaufbahn in der Jugend der Reds, ehe er 2018 nach Schottland ging und die Rangers übernahm.

Seine dortigen Erfolge seien den Villa-Bossen „wirklich aufgefallen“, sagt Purslow. „Wir sind begeistert, dass er zugestimmt hat uns in die nächste Phase unserer ehrgeizigen Pläne zu führen, während wir auf dem Fortschritt seit der Klubübernahme durch Nassef Sawiris und Wes Edens 2018 aufbauen wollen.“

Aston Villa als Sprungbrett zum FC Liverpool?

In englischen Medien wird derweil bereits über die Zukunft von Gerrard spekuliert: Stellt der Job beim Klub aus Birmingham nur den nächsten Schritt in Richtung eines Engagements bei seinem Herzensklub Liverpool dar?

„Würde ich irgendwann gerne Liverpool trainieren? Wäre das ein Traum? Natürlich“, sagte Gerrard im Dezember 2020: „Dieser Klub bedeutet alles für mich.“ Zuvor hatte er im Podcast von Jamie Carragher aber auch betont: „Ich bin reif genug zu wissen, dass ich für den Job in Liverpool bereit sein muss.“

„Von Glasgow direkt nach Liverpool wäre ein zu großer Schritt für ihn“, hatte auch sein Ex-Teamkollege John Arne Riise bei talkSPORT gesagt und vermutet: „Ich denke, er möchte noch ein, zwei Stationen einlegen, ehe er nach Liverpool geht.“

Nun heißt Steven Gerrards nächste Station also: Aston Villa. In der Premier League ist er also bereits angekommen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.