LoL: "Huni"s Konto wächst

Fabian Sieroka
Sport1

Zur kommenden Saison geht Clutch Gaming unter der Flagge von Dignitas in der LCS an der Start. Bereits in der vergangenen Spielzeit trug das Team bereits gelb-schwarze Jerseys, nun erfolgt das vollständige Re-Branding.

Mehr Geld für "Huni"

Prompt zu Beginn der Offseason berichtete ESPN über einen neuen Megadeal für den Toplaner des amerikanischen Teams. So soll der Vizeweltmeister von 2017, Seung-Hoon "Huni" Heo (mit SK telecom T1), einen hochdotierten Vertrag über zwei Jahre unterschreiben.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Gehandelt wird hierbei eine Summe von 2,3 Millionen US-Dollar. Damit würde "Huni" zu einem der bestbezahlten Profis in der nordamerikanischen LCS aufsteigen. Außerdem bedeutet die Vertragsverlängerung auch, dass "Huni" erstmals einem Team länger als ein Jahr erhalten bliebe.

Seine bisherigen Stationen bei Fnatic, SKT und Echo Fox endeten jeweils nach spätestens zwei Splits. Mit seinen 21 Jahren hat der Südkoreaner noch einige Spielzeiten vor sich und ausreichend Chancen, größere Titel zu gewinnen.


Das Standing der LCS ist im Laufe des Jahres allerdings stark gesunken. Insbesondere bei den Worlds offenbarten die nordamerikanischen Teams große Defizite und unterlagen den anderen großen Regionen zum Teil in desaströser Manier.

Also wird es auch für Dignitas nicht bei einem großen Deal bleiben, wenn die Organisation in der kommenden Saison national wie international erfolgreich sein möchte.

Lesen Sie auch