Löscheinsatz durch die Fahrerkabine: Falschparker blockierte Hydranten

Moritz PiehlerFreier Autor
Yahoo Nachrichten Deutschland
In einem Notfall ist es der Feuerwehr erlaubt, drastische Maßnahmen zu ergreifen. (Quelle: Camden Fire Department)
In einem Notfall ist es der Feuerwehr erlaubt, drastische Maßnahmen zu ergreifen. (Quelle: Camden Fire Department)

Die Feuerwehr aus Camden, New Jersey, wurde zu einem Brand in einem Wohnhaus gerufen. Dort fanden sie allerdings einen Falschparker vor, der den Hydranten blockierte. Die Einsatzkräfte handelten kurzentschlossen.

Wer sich schon mal über “unnötige” Parkverbote geärgert hat, sollte sich vielleicht einmal das kurze Video des Camden Fire Departments angucken. Dort ist nämlich zu sehen, wie die Einsatzkräfte gezwungen sind, ungewöhnliche Maßnahmen zu ergreifen, um den Wasserschlauch an einem Straßenhydranten anzuschließen. Ein verbotenerweise vor dem Hydranten geparkter SUV blockierte den Zugang, als die Feuerwehr von Camden im US-Bundesstaat New Jersey zu einem Einsatz in der Chambers Avenue nahe der Medizinischen Fakultät gerufen wurden.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Das Feuer, das in dem Wohnhaus wütete, war kurz davor, auf das Loft im Dachgeschoss und von da aus auf die Nachbarhäuser überzugreifen. Eile war also geboten, doch der Falschparker machte den Zugang zum Hydranten unmöglich. Die pragmatische Lösung der Camdener Feuerwehrleute? Einfach beide Scheiben des Autos einzuschlagen und den Schlauch über die Vordersitze auf direktem Wege durch die Fahrerkabine zum Hydranten zu führen. Einer der Feuerwehrmänner filmte den Einsatz und postete das Video auf der Seite des Fire Departments, vielleicht auch als Mahnung an andere Falschparker.

Dank des beherzten Einsatzes gelang es den Feuerwehrmännern, den Brand zu löschen, bevor er den ausgebauten Dachstuhl erreichte. "Die Wasserversorgung ist essentiell, um bei einem Feuernotruf sicher zu agieren,” sagte ein Sprecher der Feuerwehr dem Lokalsender WCAU-TV. "Deshalb sollten die Menschen immer im Kopf behalten, dass es nie eine gute Idee ist, einen Hydranten zu blockieren. Es geht hier um Menschenleben.”

Bei dem Brand in Camden wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Reaktion des Fahrers auf sein beim Einsatz demoliertes Auto wurde leider nicht mehr gefilmt. Sicher ist aber, dass er es sich beim nächsten Mal genauer überlegen wird, wo er sein Fahrzeug abstellt.


Lesen Sie auch