Lothar Matthäus: Tottenhams Christian Eriksen "nicht gut genug" für den FC Bayern

Christian Eriksen hat noch immer nicht bei den Spurs verlängern. Nun soll auch PSG Interesse am dänischen Spielmacher zeigen.
Christian Eriksen hat noch immer nicht bei den Spurs verlängern. Nun soll auch PSG Interesse am dänischen Spielmacher zeigen.

Der langjährige Bayern-Profi Lother Matthäus glaubt, ein Transfer von Tottenhams Christian Eriksen würde für den deutschen Rekordmeister keinen Sinn ergeben. "Ich verfolge den Spieler seit langer Zeit und im Jahr 2019 hat er mich bislang enttäuscht. Auch, wenn er ablösefrei zu haben ist. Für mich ist er kein Spieler, der den Bayern weiterhilft", sagte der 58-Jährige Sport1.

"Wenn er für Tottenham nicht gut genug ist, ist er auch nicht gut genug für die Bayern", ergänzte Matthäus. Der Däne sei zwar "ein feiner Techniker und eine typische Nummer 10", für die Vorlieben von Niko Kovac sei er allerdings zu langsam, meint Matthäus. "Für mich ist Eriksen kein Spieler, der auf höchstem Niveau den Unterschied ausmacht. Man sollte sich kommenden Sommer lieber voll auf den Transfer von Kai Havertz konzentrieren."

FC Bayern: Eriksen offen für Bayern-Wechsel?

Zuletzt wurde berichtet, dass der 27-jährige Eriksen einem Bayern-Wechsel offen gegenüberstände. Seit Sommer wird er aber vor allem auch mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht.

Eriksen erzielte in dieser Saison in elf Pflichtspielen für Tottenham ein Tor und bereitete ein weiteres vor. In der vergangenen Saison führte er die Spurs mit 26 Torbeteiligungen in 47 Pflichtspielen auf Rang vier der Premier League und ins Finale der Champions League.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch