Lotterer in Berlin knapp am Podium vorbei

Lotterer in Berlin knapp am Podium vorbei
Lotterer in Berlin knapp am Podium vorbei

Formel-E-Pilot Andre Lotterer hat beim Heimspiel in Berlin knapp das Podium verpasst. Beim ersten von zwei Läufen an diesem Wochenende auf dem stillgelegten Flughafen Tempelhof wurde der Duisburger im Porsche Vierter. Der Sieg ging an den Schweizer Edoardo Mortara (Venturi).

Beim siebten Saisonrennen der Elektroserie setzte sich der von Platz eins gestartete Mortara mit 1,7 Sekunden Vorsprung vor Jean-Eric Vergne (Frankreich/DS Techeetah) durch, Dritter wurde Stoffel Vandoorne (Mercedes).

Der Belgier behielt seine Führung in der Gesamtwertung mit 96 Punkten vor Vergne (93) sowie Mitch Evans (Neuseeland/Jaguar/82), der am Samstag Fünfter wurde. Am Sonntag (15 Uhr) findet in Berlin ein weiterer Lauf statt.

Am Vormittag hatte McLaren Racing seinen Formel-E-Einstieg zur Saison 2023 bekannt gegeben. Die Briten übernehmen das Team von Weltmeister Mercedes, der nach der laufenden Saison die Serie verlassen wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.