Müller legt Knieprobleme "ad acta"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Müller legt Knieprobleme "ad acta"
Müller legt Knieprobleme "ad acta"

Thomas Müller fühlt sich auch körperlich bereit für den Klassiker gegen England im EM-Achtelfinale am Dienstag (18.00 Uhr/ARD und MagentaTV) in London. "Wenn ich Probleme hätte, hätte ich heute nicht trainiert", sagte der Bayern-Profi am Samstag.

Rückkehrer Müller war im Gruppenfinale gegen Ungarn (2:2) wegen einer Kapselverletzung im Knie nur von der Bank gekommen. "In der ein oder anderen Situation spüre ich es noch, aber es ist nicht so, dass mich die Kapsel noch behindert", sagte der 31-Jährige: "Ich bin erfahren genug, gut damit umgehen zu können. Wir können das auf jeden Fall ad acta legen. Ich bin überzeugt, dass es für Dienstag keine Problematik darstellt."

Dass er auch nach 14 EM-Spielen keinen Treffer auf dem Konto hat, stört Müller nur bedingt. "Ich würde sicher gerne mein erstes EM-Tor schießen, aber das ist nicht Tagesordnungspunkt Nummer eins. Wichtig ist, dass wir gewinnen und weiterkommen", sagte er: "Ich bleibe weiter auf der Jagd, aber wenn ich weniger Scorerpunkte habe, kann ich trotzdem gut schlafen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.