Müller sauer: "Habe eine schöne Krawatte heute"

Thomas Müller war genervt, als er nach dem 2:2 des FC Bayern gegen den VfB Stuttgart am 6. Spieltag der Bundesliga zum Interview bei Sky erschien.

„Heute bin ich zum ersten Mal in dieser Spielzeit sauer. Sauer auf uns selbst“, betonte der Nationalspieler nach dem dritten Bundesliga-Remis in Folge: „Wenn wir jedes Spiel gewinnen wollen, und das ist unser Anspruch, und wir sind nicht Tabellenführer, da musst du bis ans Letzte gehen - bis zur letzten Minute. Englische Wochen hin oder her“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

In der Nachspielzeit hatten die Münchner, die den schlechtesten Liga-Start seit zwölf Jahren hinlegten, noch den Ausgleich kassiert. Serhou Guirassy verwandelte einen von Matthijs de Ligt an ihm verursachten Elfmeter. (News: Kimmich-Szene sorgt für Aufsehen)

Müller: „Habe eine schöne Krawatte heute“

„Dieses Gegentor zu kassieren …“, echauffierte sich Müller: „Dass wir Stuttgart überhaupt nochmal einen Ball kontrolliert in unseren Strafraum schlagen lassen.“

Es habe offenbar am „Bewusstsein für unsere aktuelle Punktesituation“ gemangelt. Es gehe darum, „wie weit sind wir gallig und griffig. Da habe ich eine schöne Krawatte heute.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Müller schloss: „Wenn wir so schnell wie möglich an die Tabellenspitze wollen, müssen wir uns an die eigene Nase fassen.“

Zwar sprangen die Münchner an die Tabellenspitze, weil auch der BVB in Leipzig patzte. Allerdings können der SC Freiburg und Union Berlin am Sonntag noch vorbeiziehen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Alle Bundesliga News

Spielplan & Ergebnisse der Bundesliga

Bundesliga Liveticker

Tabelle der Bundesliga