München siegt weiter - Eisbären patzen im Abstiegskampf

München siegt weiter - Eisbären patzen im Abstiegskampf
München siegt weiter - Eisbären patzen im Abstiegskampf

Der souveräne Tabellenführer Red Bull München hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den dritten Sieg in Folge gefeiert. Die Bayern gewannen am Freitagabend beim Aufsteiger Löwen Frankfurt knapp mit 3:2 (1:1, 1:1, 1:0). Der krisengebeutelte deutsche Meister Eisbären Berlin hingegen kassierte beim 2:4 (1:2, 1:2, 0:0) bei der Düsseldorfer EG die nächste Pleite.

Chris DeSousa, Maksymilian Szuber und Ryan McKiernan trafen in Frankfurt für den Vizemeister aus München, der an der Tabellenspitze einsam seine Kreise zieht. Es war bereits der 29. Sieg für das Team von Don Jackson im 37. Saisonspiel. (DATEN: Alle Infos zur DEL)

Die beiden Verfolger, die je 13 Punkte Rückstand auf München haben, gaben sich ebenfalls keine Blöße. Der ERC Ingolstadt besiegte die Kölner Haie auf fremdem Eis mit 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) - die Adler Mannheim erkämpften sich dank eines starken Schlussdrittels ein 3:2 (0:1, 1:1, 2:0) bei den Straubing Tigers. David Wolf entschied die Partie mit drei Treffern quasi im Alleingang.

Bei den Eisbären spitzt sich die Lage im Tabellenkeller durch das erfolglose Gastspiel im Rheinland weiter zu. Nach der fünften Niederlage in den vergangenen sechs Partien beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsränge nur noch sechs Punkte.

Verfolger Augsburger Panther, der zwei Spiele weniger absolviert hat, verpasste es durch das 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:1) nach Verlängerung gegen die Nürnberg Ice Tigers allerdings, einen entscheidenden Schritt näher heranzurücken.