Magdeburg auf Aufstiegskurs

·Lesedauer: 2 Min.
Magdeburg auf Aufstiegskurs
Magdeburg auf Aufstiegskurs

Mit Magdeburg und Waldhof trafen sich am Sonntag zwei Topteams. Für die Gäste schien der 1. FC Magdeburg aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 0:3-Niederlage stand. Magdeburg ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Mannheim einen klaren Erfolg. Das Hinspiel hatte der 1. FC Magdeburg für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 2:0.

Für das erste Tor sorgte Florian Kath. In der elften Minute traf der Spieler des Heimteams ins Schwarze. Baris-Fahri Atik erzielte in der 32. Minute das 2:0, indem er auf Zuspiel von Leon Bell Bell vollendete. Mit der Führung für Magdeburg ging es in die Halbzeitpause. In der 66. Minute legte Schuler zum 3:0 zugunsten des Tabellenprimus nach. Als Marco Höger nur drei Minuten später die Ampelkarte sah, schien die Partie zugunsten von Magdeburg entschieden. Am Schluss schlug der 1. FC Magdeburg Waldhof vor eigenem Publikum mit 3:0 und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Magdeburg stabilisierte mit den drei Punkten die gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen. Der Defensivverbund des 1. FC Magdeburg steht nahezu felsenfest. Erst 18-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Magdeburg sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 14 summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und vier Niederlagen dazu. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der 1. FC Magdeburg seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt sechs Spiele ist es her.

Durch diese Niederlage fiel Mannheim aus der Aufstiegszone auf Platz vier. Der SV Waldhof Mannheim verbuchte insgesamt neun Siege, sieben Remis und vier Niederlagen.

Am Samstag, den 15.01.2022, tritt Magdeburg bei der Reserve des Sport-Club Freiburg an (14:00 Uhr), zwei Tage später (19:00 Uhr) genießt Waldhof Heimrecht gegen die Zweitvertretung von Borussia Dortmund.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.