Magdeburg bezwingt BVB im Spitzenspiel

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Magdeburg bezwingt BVB im Spitzenspiel
Magdeburg bezwingt BVB im Spitzenspiel

Der 1. FC Magdeburg hat das Spitzenspiel in der 3. Fußball-Liga bei Borussia Dortmund II mit 2:0 (0:0) gewonnen und die Tabellenführung gefestigt. Jan-Luca Schuler (50.) und Baris Atik (56.) trafen für den FCM, der nun 19 Punkte auf dem Konto hat.

Gleich vier Platzverweise gab es im stets hitzigen Derby auf dem Betzenberg zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SV Waldhof Mannheim. Außer den FCK-Profis Kenny Redondo (24., Rote Karte) und Marvin Senger (41., Rote Karte für Notbremse) flogen bei der Nullnummer auch Mannheims Sportdirektor Jochen Kientz (25.) und FCK-Funktionär Florian Dick (45.+5) vom Platz. (DATEN: Die Tabelle der 3.Liga)

Aufsteiger Viktoria Berlin feierte durch das 3:1 (1:1) gegen den SV Wehen Wiesbaden einen weiteren Sieg und ist mit 17 Zählern schärfster Verfolger von Magdeburg. Falcao (4.), Tolcay Cigerci (46.) und Soufian Benyamina (88.) trafen für den Hauptstadtklub, der die letzten vier Partien ohne Niederlage überstand. John Iredale (29.) glich für die Gäste zwischenzeitlich zum 1:1 aus.

Der SC Verl gewann mit 3:1 (2:1) beim FSV Zwickau. Viktoria Köln und der 1. FC Saarbrücken trennten sich torlos. Kölns Aaron Berzel sah wegen wiederholten Foulspiels (53.) die Gelb-Rote Karte. Aufsteiger TSV Havelse holte durch ein 0:0 bei den Würzburger Kickers den ersten Punkt.

Quarantäne für Köllner wird zur Posse

Die Corona-Quarantäne für Trainer Michael Köllner von 1860 München gerät derweil zur Posse. Nach der unerwarteten Unterbrechung seiner Isolierung wegen Kontakts zu einem infizierten Spieler für das Punktspiel der Löwen am Sonntag (13.00 Uhr) beim Halleschen FC erteilten laut 1860 nunmehr Oberbürgermeister und Gesundheitsamt der Saale-Stadt dem 51-Jährigen ihrerseits kaum weniger überraschend ein Betretungsverbot für die Arena des HFC.

Köllner hatte sich nach einem positiven Coronatest am vergangenen Dienstag bei Münchens Abwehrspieler Kevin Goden ebenso wie mehrere Kollegen des Verteidigers in Quarantäne begeben müssen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 3. Liga)

Im Gegensatz zu seinen unter Quarantäne gestellten Spielern ist Köllner zwar vollständig geimpft, wartet allerdings noch auf den Ablauf der 14-Tage-Frist zur Entfaltung des kompletten Impfschutzes.

In Verhandlungen mit der lokalen Gesundheitsbehörde bewirkte 1860 jedoch, dass Köllner hätte isoliert an- und abreisen sowie nach Vorlage eines negativen PCR-Tests die Mannschaft in Halle mit einer permanent zu tragenden FFP2-Maske in der Kabine und am Spielfeldrand coachen dürfen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 3. Liga)

Die nach eigenen Angaben zuständige Stadtverwaltung in Halle beurteilte die Situation anhand der in Sachsen-Anhalt gültigen Corona-Vorschriften offenkundig jedoch anders.






Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.