Penalty--Krimi: DEG verliert irres Spiel gegen Pinguins

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Die Düsseldorfer EG hat beim MagentaSport Cup auch das zweite Spiel verloren.

Vier Tage nach dem 0:7 zum Auftakt gegen die Grizzlys Wolfsburg unterlagen die Rheinländer den Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 4:5 (2:2, 1:1, 1:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen und liegen mit nur einem Punkt auf dem letzten Platz der Gruppe A.

Entscheidung im Penaltyschießen

In Bremerhaven ging es am Mittwoch munter hin und her. Nachdem zunächst die Gastgeber geführt hatten, drehte Düsseldorf die Partie und schien dem ersten Sieg nah. Doch Nik Andersen rettete die Pinguins mit seinem Treffer in der Schlussminute in die Overtime. Die Entscheidung fiel letztlich im Penaltyschießen, Bremerhavens Ross Mauermann gelang dabei der einzige Treffer.

Das Turnier ist ein Testlauf für die Deutsche Eishockey Liga (DEL), die aufgrund der Corona-Pandemie mit deutlicher Verzögerung am 18. Dezember in die Saison starten wird.