Leichte Entwarnung nach Schrecksekunde um Mainzer Stürmer

SPORT1
Sport1

Das Bundesliga-Spiel zwischen dem FSV Mainz 05 und dem FC Augsburg (JETZT im LIVETICKER) ist von einem schlimmen Sturz von FSV-Profi Taiwo Awoniyi überschattet worden.

Die Leihgabe des FC Liverpool (12 Saisonspiele, 1 Tor) prallte bei einem Kopfballduell mit Augsburgs Felix Uduokhai mit den Köpfen zusammen, verlor das Gleichgewicht und prallte mit dem Kopf voraus auf den Boden.

Dort blieb der 22-Jährige zunächst regungslos liegen, Schiedsrichter Marco Fritz rief sofort die Mediziner heran. Diese legten Awoniyi eine Halskrause an und stabilisierten so seine Wirbelsäule. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Mainz gibt leichte Entwarnung

Mainz gab nach dem Vorfall allerdings leichte Entwarnung. Wie die 05er direkt im Anschluss mitteilten, sei der Nigerianer aber ansprechbar gewesen und zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht worden.


Nach einigen Minuten Behandlung wurde der Stürmer mit der Trage vom Platz getragen, die Ersatzbänke und Spieler beider Klubs klatschten aufmunternden Beifall. 

Der Mainzer Coach Achim Beierlorzer forderte vergeblich einen Elfmeter, der unglückliche Zusammenprall war jedoch kein Foul eines der beiden Spieler. Für Awoniyi kam Karim Onisiwo ins Spiel.

Lesen Sie auch