Vor dem Boxing Day: ManCity-Quartett positiv getestet

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Der englische Spitzenklub Manchester City vermeldet vier Coronafälle in den eigenen Reihen.

Wie der Klub von Startrainer Pep Guardiola am Freitag offiziell bekannt gab, hat es unter anderem den Verteidiger Kyle Walker und Angreifer Gabriel Jesus erwischt. Zudem seien zwei namentlich nicht genannte Mitglieder des Betreuer-Stabs mit dem Virus infiziert.

"Alle vier Mitarbeiter werden sich nun gemäß den Regeln der Premier League und der britischen Regierung in Selbstisolation begeben", hieß es in einem kurzen Statement. Man wünsche den Betroffenen eine schnelle Genesung und Rückkehr zum Team.

Sowohl Walker als auch Jesus waren noch am Dienstag beim 4:1-Sieg über den FC Arsenal im Carabao Cup im Einsatz gewesen. Weil es auch im englischen Terminkalender Schlag auf Schlag geht, fällt das Duo wohl für mehrere Spiele aus. Wie lange genau die infizierten Stars nicht zur Verfügung stehen, lässt sich noch nicht sagen.

City am Boxing Day gegen Newcastle im Einsatz

Mit Sicherheit verpassen werden sie aber den traditionellen Boxing Day. Am zweiten Weihnachtsfeiertag trifft City auf Newcastle United. Derzeit liegt Guardiolas Mannschaft acht Punkte hinter Spitzenreiter FC Liverpool auf Platz acht der Tabelle, hat aber noch ein zusätzliches Spiel in der Hinterhand.

Am Boxing Day (in diesem Jahr der 15. Spieltag der Premier League) könnte im oberen Drittel des Rankings aber ordentlich Bewegung reinkommen. Mit Leicester City und Manchester United stehen sich zwei Konkurrenten von City im direkten Duell gegenüber. Außerdem trifft der FC Chelsea auf den FC Arsenal, Everton tritt bei Sheffield United an.

Weil auch der FC Southampton spielt, sind am Samstag also bis auf Tottenham Hotspur die ersten neun Teams der Liga im Einsatz.