Müller verrät neuen Goretzka-Spitznamen - Hummels begeistert

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Thomas Müller glänzt nicht nur fußballerisch sondern auch verbal gerne. Seine Künste als Wortschmied stellt er auch im Chat mit Mats Hummels unter Beweis.

Müller verrät neuen Goretzka-Spitznamen - Hummels begeistert
Nach Robert Lewandowski bekam auch Leon Goretzka einen Spitznamen von Thomas Müller verpasst.

Thomas Müller ist ein Mann der flachen Witze, wie er selbst zugibt. In einem Instagram-Video mit seinem ehemaligen Teamkollegen und heutigen BVB-Spieler Mats Hummels erklärte der Superstar des FC Bayern: "Das ist ja auch bewusst so gewählt. Wenn ich von zehn Leuten nur zwei zum Lachen bringen kann - und die anderen drei, weil es so schwach war, dass man drüber lachen muss, dann ist das auch ok!" 

Bayern-Schock: Lange Pause für Lewandowski!

Im letzten Jahr hatte Müller die Lacher zum Beispiel auf seiner Seite, als er Bayerns Toptorjäger Robert Lewandowski auf einer Pressekonferenz kurzerhand in Robert LewanGOALski umtaufte. Ein Spitzname, der in Bayerns Fangemeinde und in den Social Media bis heute zum Einsatz kommt. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Weil er auf die "Worthülse", wie er es nannte, immer mal wieder angesprochen wird, hat er sich gleich auch noch ein paar weitere Nicknames für seine Mitstreiter im FCB-Trikot ausgedacht. Einen davon enthüllte er im Plausch mit Hummels dann auch, diesmal wurde Leon Goretzka diese besondere Ehre zuteil. 

Hoeneß: So reagiert Müller, wenn er bei der EM auf die Bank muss

"Statt LewanGOALski gibt es bei uns in der Mannschaft nämlich den Leon SCOREtzka", erklärte Müller mit dem ihm typischen breiten Grinsen. Hummels kommentierte, ohne große Veränderung in der eigenen Mimik: "Der ist wirklich gut." 

Wie gut der neue Spitzname für Goretzka wirklich ist, muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden. Völlig unpassend ist er zumindest nicht: In der laufenden Saison kommt der deutsche Nationalspieler immerhin schon auf 16 SCORErpunkte. 

Im Video: Thomas Müller flirtet mit Wechsel - Premier League ein Thema?