Der Mann, der selbst Mbappé verzweifeln lässt

Niklas Niendorf
·Lesedauer: 2 Min.
Der Mann, der selbst Mbappé verzweifeln lässt
Der Mann, der selbst Mbappé verzweifeln lässt

Kylian Mbappé, Julian Draxler und Angel di Maria versuchte es beim Spiel gegen den FC Nantes immer wieder: Aus allen möglichen Positionen flogen die Bälle auf das Tor, aber am Schlussmann des Tabellenvorletzten der Ligue 1 gab es einfach kein Vorbeikommen.

Alban Lafont hielt den 2:1 Sieg seines Teams bei Paris St. Germain fest und sorgte auf der Gegenseite für Verzweiflung. (Spielplan und Ergebnisse der Ligue 1)

Nicht erst in diesem Spiel in der Vorwoche wurde deutlich, warum Lafont als der designierte Nachfolger von Hugo Lloris im Tor der französischen Nationalmannschaft gilt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Muss Alban Lafont verkauft werden?

Das aufstrebende Talent ist Stammkeeper der französischen U21 und auch beim Auftakt der Junioren-Europameisterschaft gegen Dänemark der eingeplante Rückhalt (U21-EM: Frankreich - Dänemark, Do. 21 Uhr im LIVETICKER).

Durch seine beeindruckenden Leistungen hat der 22-Jährige im In- und Ausland für Aufsehen gesorgt. Mehrere Premier-League-Klubs sollen ein Auge auf Lafont geworfen haben.

Der gebürtige Burkiner ist derzeit vom AC Florenz an den FC Nantes ausgeliehen. Sollte der Torwart im Sommer nach Florenz zurückkehren, ist ein direkter Weiterverkauf sehr wahrscheinlich.

Wo liegt Lafonts Zukunft?

Laut Daily Mail hat der italienische Verein finanzielle Sorgen, ein Verkauf könnte dringend benötigtes Geld in die Kassen spülen. Lafont hat laut transfermarkt.de einen Marktwert von 12,5 Millionen Euro.

Der FC Nantes hat derzeit aber das Heft des Handelns in der Hand. Der französische Verein besitzt eine Kaufoption in Höhe von rund sieben Millionen Euro.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Die Kanarienvögel sind allerdings akut abstiegsbedroht. Weil es nach dem Coup gegen PSG nur ein 1:1 gegen den direkten Konkurrenten FC Lorient gab, steht Nantes derzeit nur auf dem 19. Tabellenplatz - der direkt in die Ligue 2 führen würde.(Die Tabelle der Ligue 1)

Ob der Verein bei einem Abstieg die finanziellen Mittel für einen Kauf hat, ist mehr als fraglich.

Rekord in der Ligue 1

Schon 2015 hatte Lafont für Schlagzeilen gesorgt: Im Alter von 16 Jahren und 310 Tagen wurde er der jüngste Torhüter der Ligue 1.

Mit insgesamt acht Spielen ohne Gegentor in 24 Spielen war er eine der tragenden Säulen des FC Toulouse. Und das als Teenie! Am Ende trug er entscheidend dazu bei, den Abstieg zu verhindern.

Die exzellenten Fähigkeiten von Lafont haben immer mehr Vereine registriert. Wie gut der 22-Jährige ist, musste nicht nur Mbappé am eigenen Leib erfahren.