Mann veröffentlicht bizarre Liste: Das müsst ihr tun, wenn ich ins Koma falle

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 3 Min.

Ein Mann sorgt im Internet mit einer skurrilen Liste für Aufmerksamkeit. Darin zählt er auf, was seine Angehörigen zu tun hätten, sollte er eines Tages ins Koma fallen.

In the Hospital Sick Male Patient Sleeps on the Bed. Heart Rate Monitor Equipment is on His Finger.
Symbolbild: Getty Images

Dieser Mann steht offensichtlich mit beiden Beinen im Leben. Ein Schrecken wäre es für ihn daher, würde ein tragisches Ereignis ihn plötzlich aus der Lebensbahn werfen – zum Beispiel indem er ins Koma fiele. Deshalb hat er Vorsorge getroffen und für seine Familie und Freunde eine Aufgabenliste erstellt. Darin zählt er peinlich genau auf, was seine Lieben zu tun hätten, sollte er eines Tages tatsächlich komatös sein.

Timing ist alles: Dieses Tattoo bereute eine Frau dank Corona sofort

Paul Black heißt der Mann, seines Zeichens Schauspieler und Autor. Die Liste mit "Regeln für den Fall, dass ich im Koma liege" hat der Brite nicht umsonst auf TikTok und Twitter veröffentlicht, soziale Netzwerke spielen für ihn anscheinend eine große Rolle. Klar, dass er hier selbst im komatösen Zustand weiter präsent sein will. Seine Angehörigen müssten in dem Fall eine "Social-Media-Kampagne" ins Leben rufen, damit "die Menschen ihn nicht vergessen". Zu dem Zweck müssten sie sich 25.000 Pfund für einen "Social-Media-Manager" leisten, der die Aufgabe hätte, seinen "Geist am Leben zu erhalten".

Weiter wichtig sein und gut aussehen

Natürlich bedingt dieser Aspekt den nächsten Punkt auf der Liste. Obwohl Paul nicht bewusst am Leben teilnehmen würde, müssten weiter Bilder von ihm – die ihn, wohlgemerkt, in seinem Zustand zeigen – auf sozialen Netzwerken veröffentlicht werden. Der Videodienst TikTok ist anscheinend seine bevorzugte Plattform. Denn er fordert klipp und klar: "Lasst meinen komatösen Körper an TikTok-Trends teilhaben, damit ich wichtig bleibe".

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Paul ist offensichtlich eitel, sogar im Koma liegend will er gut aussehen. "Unter keinen Umständen" dürfte er daher gefüttert werden. Sein Zustand wäre für ihn schließlich die "einzigartige Gelegenheit, Gewicht zu verlieren". Und er will einmal in der Woche ein so genanntes Skin Fade verpasst bekommen – eine Frisur, bei der mit der Ausnahme des kurzen Deckhaars die Haare bis auf die Haut gekürzt sind.

Informiert bleiben

Außerdem will Paul über die popkulturellen Entwicklungen auf dem Laufenden bleiben. Deshalb müsste eine "vertrauenswürdige Quelle", vorzugsweise "ein schwuler Mann", ihn "zwei Mal in der Woche" diesbezüglich auf den neuesten Stand bringen. In einem Video, in dem er seine Liste erläutert, nennt er Beispiele. "Wenn Rihanna ein neues Album herausbringt oder Meghan Markle ermordet wird, muss ich das wissen." Die Musik von Lady Gaga liebt er besonders. Deren aktuelles Studioalbum "Chromatica" will er weiter jeden Tag hören.

Skurril: US-Behörde bereitet Menschen auf Zombie-Apokalypse vor

Noch manch anderen Punkt zählt Paul in seiner aberwitzigen Liste auf, wie etwa: Er will regelmäßig eine Zigarette zwischen seinen Lippen fühlen. Zwar würde er nicht daran ziehen können, aber er möchte wenigstens wissen, dass sie da ist. Oder: Auf der Crowdfunding-Seite GoFundMe müsste für ihn Geld gesammelt werden. Wenn er aus dem Koma erwacht, will er genug Geld haben, "um sich für seinen schlanken Körper Kleidung zu kaufen".

Wie ist das zu verstehen?

Bleibt die Frage: Meint Paul das ernst oder ist alles nur ein Scherz? Für Letzteres spricht sein Beruf, er ist nämlich auch Komiker, der laut seiner Künstleragentur bekannt ist für seine "viralen Comedy-Sketche". Klar scheint jedenfalls zu sein: Paul liebt und braucht die Aufmerksamkeit. Mit seiner Liste ist ihm das gelungen, sie hat ihn im Netz ins Rampenlicht gerückt. Allein auf TikTok zählt sein Beitrag schon mehr als 70.000 Likes. Die Meinung der Nutzer über ihn ließe sich mit einem Satz zusammenfassen: Die Menschen sind hin und weg von Paul.

VIDEO: Diese TikTok-Stars könnten zu Millionären werden