Traum-Abschied! Rosenberg wird zu Malmös Last-Minute-Held

Sportinformationsdienst, SPORT1
Sport1

Der italienische Topklub AS Rom hat in der Europa League die Chance auf den Einzug in die Zwischenrunde gewahrt.

Die Römer dürfen in der Gruppe J mit Bundesliga-Tabellenführer Borussia Mönchengladbach dank eines 3:0 (3:0) bei Istanbul Basaksehir darauf hoffen, international zu überwintern. (SERVICE: Europa League Tabelle)

Für Rom, das am letzten Spieltag (12. Dezember) das Weiterkommen gegen den Wolfsberger AC in der eigenen Hand hat, trafen Jordan Veretout (30.), Justin Kluivert (41.) und Edin Dzeko (45.+1) bereits im ersten Durchgang, nach dem Seitenwechsel brachten die Gäste die komfortable Führung locker über die Zeit.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Erdogan sieht Basaksehir-Pleite

Vor den Augen des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan hatten die Gastgeber, die am letzten Spieltag nach Gladbach müssen, nie eine echte Chance.


In der Wolfsburger Gruppe I genügte dem KAA Gent ein 0:0 bei AS St. Etienne, um sich neben dem VfL als zweites Team zu qualifizieren.


ManUnited blamiert sich

Manchester United kassierte dagegen die erste Niederlage und muss um den Gruppensieg bangen.

Ohne zahlreiche Stars unterlagen die bereits für die Zwischenrunde qualifizierten Red Devils beim bis dahin punktlosen Schlusslicht FK Astana 1:2 (1:0).

Manchester, das in den vier vorangegangenen Gruppenspielen ohne Gegentor geblieben war, ging dank Jesse Lingard früh in Führung (10.). Der Treffer von Dmitri Schomko (55.) und ein Eigentor des 19-jährigen Di'Shon Bernard (62.) drehten die Partie zugunsten des kasachischen Teams.

Im zweiten Spiel der Gruppe L verpasste AZ Alkmaar allerdings durch das 2:2 (0:1) gegen Partizan Belgrad den Sprung an die Tabellenspitze.

Malmö gewinnt spektakulär

In der Gruppe B gewann Malmö FF in letzter Sekunde mit 4:3 gegen Dynamo Kiew und zog an den Ukrainern in der Tabelle vorbei auf Platz zwei.

Viel umjubelter Siegtorschütze war der 37-jährige Markus Rosenberg, der im letzten Heimspiel seiner Karriere zum Matchwinner avancierte. Zuvor wurde er bereits mit einer großen Choreografie von den Malmö-Fans gefeiert. Rosenberg hatte einst im Alter von fünf Jahren bei Malmö das Fußballspielen erlernt. Das letzte Spiel seiner Karriere wird dann am 12. Dezember der Auswärtsauftritt bei Kopenhagen sein. 

Durch den 1:0-Auswärtssieg beim FC Lugano hat der FC Kopenhagen vor dem 6. Spieltag die besten Karten auf die Zwischenrunde.

Neben den Dänen können allerdings noch Malmö sowie Kiew eine Runde weiter kommen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

FC Porto wahrt letzte Chance

Der Ausgang in der Gruppe G ist dagegen völlig offen, alle vier Teams können noch in die nächste Runde einziehen.

Der FC Porto meldete sich beim 2:1 (0:1) bei den Young Boys Bern durch zwei Treffer von Vincent Aboubakar (76./79.) zurück. Feyenoord Rotterdam und die Glasgow Rangers trennten sich in einer abwechslungsreichen Partie 2:2 (1:0).

Alles offen in Gruppe C

In der Gruppe C gewannen der FK Krasnodar zuhause gegen den FC Basel sowie der FC Getafe bei Trabzonspor mit jeweils 1:0.

Vor dem abschließenden 6. Spieltag ist in Gruppe C wieder völlig offen. Sowohl der FC Basel (10 Punkte) sowie der FC Getafe und FK Krasnodar (jeweils 9 Zähler) können noch in die Zwischenrunde einziehen.

Espanyol steht in Zwischenrunde

In der Gruppe H trennten sich ZSKA Moskau und Ludogorez Rasgrad 1:1-Unentschieden. Auch im Parallelspiel dieser Gruppe wurden zwischen Ferencvaros Budapest und Espanyol Barcelona die Punkte geteilt (2:2).

Die Katalanen haben sich damit für die Zwischenrunde qualifiziert, während Rasgrad und Budapest am 6. Spieltag um das zweite Ticket für die nächste Runde streiten.

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Braga und Wolves sind durch

Vor dem abschließenden Spieltag ist in der Gruppe K alles entschieden. Sparta Braga und die Wolverhampton Wanderers trennten sich 3:3 und qualifizierten sich beide für die Zwischenrunde.

Slovan Bratislava verlor mit 1:2 bei Besiktas Istanbul und kann das Spitzenduo nicht mehr einholen.

APOEL und Thomas Doll sind weiter

In der Gruppe A gewannder FC Sevilla sein viertes Gruppenspiel mit 2:0 gegen Qarabag Agdam.

APOEL Nikosia löste mit einem 2:0-Auswärtserfolg beim F91 Düdelingen als zweite Mannschaft hinter den Spaniern das Ticket für die Zwischenrunde.

Die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Doll rangiert vor dem 6. Spieltag mit drei Zählern vor Qarabag und kann aufgrund des besseren direkten Vergleiches nicht mehr von den Aserbaidschanern nicht mehr eingeholt werden.

LASK schreibt Geschichte

Sicher weiter sind auch Sporting Lissabon und erstmals der LASK Linz, die Siege in Gruppe D feierten.

Sporting gewann problemlos 4:0 (3:0) gegen PSV Eindhoven, der Linzer Thomas Goiginger (20.) brachte die Elf von Coach Valerien Ismael mit einem direkt verwandelten Eckball beim 2:1 (1:1) bei Rosenborg Trondheim auf Kurs.

Jetzt das aktuelle Trikot von Celtic Glasgow bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Lazio Rom bleibt im Rennen

Bereits vor dem 5. Spieltag schon qualifiziert siegte Celtic Glasgow 3:1 gegen Stade Rennes, die damit keine Chance mehr auf das Weiterkommen haben.

Durch den 1:0-Heimsieg gegen CFR Cluj wahrt Lazio Rom die Chance auf die Zwischenrunde. Am 6. Spieltag kommt es zwischen beiden Mannschaften zum Fernduell um das Ticket für die nächste Runde.


Standard Lüttich patzt in Portugal

Während Eintracht Frankfurt in der Gruppe F mit einem furiosen 2:1-Auswärtssieg beim FC Arsenal London das Tor zur Zwischenrunde weit aufgestoßen hat, patzt Standard Lüttlich bei Tabellenschlusslicht Vitoria Guimaraes (1:1).

Die Belgier müssen nun am letzten Spieltag zuhause die bereits qualifizierten Gunners schlagen und darauf hoffen, dass die Eintracht zuhause gegen die Portugiesen verliert.

Lesen Sie auch