March Madness: Berliner Wagner scheitert mit Michigan

SID Basketball
March Madness: Berliner Wagner scheitert mit Michigan

Der Berliner Moritz Wagner (19) ist im Kampf um den begehrten College-Titel im US-Basketball mit seinen Michigan Wolverines gescheitert. Im Achtelfinale kassierte die Mannschaft um den deutschen Power Forward ein bitteres 68:69 gegen die Oregon Ducks. In Kansas City erfüllte der zuletzt so starke Wagner die Erwartungen dabei nicht und steuerte lediglich sieben Punkte und fünf Rebounds bei.
Als die Entscheidung fiel, stand Wagner nicht mehr auf dem Parkett. Nach insgesamt 24 Einsatzminuten hatte Michigan-Coach John Beilein den 19-Jährigen auf die Bank beordert und bestritt die Schlusssekunden ohne den Deutschen. Rund eine Minute vor der Sirene ging Oregon in Führung, die letzte Ballbesitzphase konnten die Wolverines anschließend nicht mehr nutzen.
In der zweiten Runde der K.o.-Phase gegen die Louisville Cardinals (73:69) war Wagner mit 26 Punkten noch bester Werfer der Begegnung gewesen. Zuvor hatte sich Michigan in der Runde der letzten 64 knapp gegen die Oklahoma State Cowboys durchgesetzt (92:91). Das enorm populäre Turnier der Liga NCAA endet mit dem Final Four in Phoenix/Arizona (1. bis 3. April).


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen