Das macht den deutschen Darts-Durchstarter so stark

Tobias Wiltschek
Sport1

Nun steht er also im Achtelfinale beim Grand Slam of Darts - und das als Gruppensieger!

Für Gabriel Clemens könnte es im Moment nicht besser laufen (Grand Slam of Darts, Achtelfinale ab 20 Uhr im LIVESTREAM und LIVE im TV auf SPORT1).

Es läuft sogar so gut, dass selbst die Runde der letzten 16 gegen den aktuellen BDO-Weltmeister Glen Durrant noch nicht Endstation sein muss. (Der Spielplan des Grand Slam of Darts)

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich fühle mich total wohl auf der Bühne. Ich kann es jedem schwer machen", sagte der Saarländer nach seinem jüngsten Erfolg in der Gruppenphase gegen den Niederländer Richard Veenstra bei SPORT1.

Mehr wollte sich Clemens zu seinen Chancen im Achtelfinale nicht entlocken lassen.


Marijanovic: "Ich traue ihm alles zu"

Auch für Robert Marijanovic, SPORT1-Experte und im vergangenen Jahr WM-Teilnehmer, ist eine Vorhersage sehr schwer. Er sagt aber auch: "Ich traue ihm alles zu." Clemens könne "absolut top" spielen. "Genauso aber könnte es sein, dass er Pech hat oder irgendetwas nicht läuft."

Clemens müsse versuchen, von Beginn an das Spiel in seine Hand zu nehmen. "Denn Glen Durrant ist ein Fighter. Wenn der mal Lunte gerochen hat, dann wird er wie ein Pitbull zubeißen und nicht mehr loslassen", warnt der "Robstar" seinen Landsmann vor dem Engländer.

Dass Clemens aber nicht chancenlos sein dürfte, zeigt seine Entwicklung.


Clemens mit rasanter Entwicklung

In diesem Jahr kam er bei zwei Turnieren der Pro Tour schon ins Finale, bei den German Darts Masters zog er nach Erfolgen über Raymond van Barneveld, Rob Cross und Mensur Suljovic ebenfalls ins Endspiel ein.

Für Marijanovic ist das die Konsequenz aus einer Entscheidung, die Clemens zu Beginn dieses Jahres getroffen hatte. Er ließ sich von seiner Arbeit als Industriemechaniker freistellen, um sich ganz auf den Darts-Sport zu konzentrieren.

Erleben Sie den Grand Slam of Darts vom 9. bis zum 17. November LIVE auf SPORT1


"Ganz wichtig für ihn ist, dass er jetzt sein eigenes Trainingszentrum außerhalb seiner Privaträume hat und somit auch sein Trainingspensum stark erhöhen konnte. Das macht sich jetzt bemerkbar", sagte der 39-Jährige.

Dazu gehört viel Fleiß und Disziplin. Davon hat Clemens jede Menge, wie Marijanovic als sein früherer Zimmergenosse genau weiß.

"Wir waren anderthalb Jahre zusammen auf der PDC Pro Tour unterwegs und haben uns da meistens ein Zimmer geteilt. Er ist ein Frühaufsteher. Er stand viel früher auf als ich und hat sich immer schon ein Käffchen organisiert, bevor es Frühstück gab", verrät er.

SPORT1 DARTS ADVENTSKALENDER 2019 - Das Geschenk für jeden Darts-Begeisterten - HIER SICHERN | ANZEIGE

Clemens' große Stärke? Disziplin

Man könne daraus schon den Schluss ziehen, "dass er sehr diszipliniert ist; im Leben wie auch beim Darts", folgert Marijanovic. "Die Disziplin könnte schon ein kleiner Faktor sein, dass er erfolgreicher spielt als andere."

Dass sich Clemens durch seine Erfolge beim Grand Slam of Darts kurz vor der WM verrückt machen lässt, glaubt Marijanovic nicht: "Er wird die gleiche Einstellung haben wie immer."


Die Darts-WM 2020 im Alexandra Palace ab dem 13. Dezember LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream

Allerdings könnten die Gegner ihm nun bei der WM (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) mit noch mehr Respekt begegnen. "Er wird einer von den Spielern sein, die die Top-16-Spieler in den ersten Runden nicht gerne haben wollen", ist sich Marijanovic sicher.

Das Unbehagen der Gegner dürfte mit jedem weiteren Sieg von Clemens vor der WM sogar noch steigen.

Lesen Sie auch