Nach Masters-Comeback: Woods schlägt auch bei der PGA Championship ab

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Nach Masters-Comeback: Woods schlägt auch bei der PGA Championship ab
Nach Masters-Comeback: Woods schlägt auch bei der PGA Championship ab

Gut fünf Wochen nach seinem Comeback beim Masters-Turnier in Augusta will Golf-Superstar Tiger Woods offenbar auch bei der PGA Championship in der kommenden Woche in Tulsa/Oklahoma abschlagen. Woods steht auf der Teilnehmerliste. Der einstige Weltranglistenerste hat dieses Majorturnier bereits viermal gewonnen.

Nach seinem 47. Platz beim Masters hatte der 46-Jährige erklärt, dass er nach seinem schweren Autounfall im vergangenen Jahr keine komplette Tour mehr spielen und sich in erster Linie auf die Majors konzentrieren wolle. Auch ein Start bei der British Open im Juni in St. Andrews ist geplant.

Der Ausnahmegolfer hätte bei seinem folgenschweren Unfall beinahe sein rechtes Bein verloren und musste eine 14-monatige Turnierpause einlegen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.