Masters-Sieger glänzt auf Runde zwei

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Masters-Sieger glänzt auf Runde zwei
Masters-Sieger glänzt auf Runde zwei

Masters-Sieger Scottie Scheffler hat sich in der zweiten Runde der US Open der Golfprofis in Brookline/Massachusetts zwischenzeitlich die Führung gesichert. Der amerikanische Weltranglistenerste benötigte für die 18 Löcher 67 Schläge und blieb damit drei Schläge unter Par.

Scheffler lag damit am Freitagabend deutscher Zeit gleichauf mit seinem Landsmann Nick Hardy bei 137 Schlägen. Einen Rückschlag musste Adam Hadwin (Kanada) hinnehmen: Der Außenseiter hatte nach der ersten Runde in Führung gelegen, fiel jedoch aufgrund einer 72er-Runde hinter Scheffler und Hardy zurück.

Eine erneut enttäuschende Leistung zeigte Phil Mickelson. Der sechsmalige Majorchampion, der mit seiner Teilnahme an der neuen, durch Saudi-Arabien finanzierten Golfserie zuletzt für Diskussionen gesorgt hatte, spielte eine 73er-Runde und steht bei 151 Schlägen.

Die US Open stehen ganz im Zeichen der gespaltenen Golfwelt. Nachdem die PGA in der vergangenen Woche ihre Drohung wahr gemacht hatte und zunächst 17 Teilnehmer der umstrittenen Saudi-Tour LIV von ihren Wettkämpfen ausgeschlossen hatte, sind die abtrünnigen Profis beim dritten Major des Jahres mit von der Partie.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.