Der Matchwinner, der aus der Versenkung kam

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
Der Matchwinner, der aus der Versenkung kam
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Der Matchwinner, der aus der Versenkung kam
Der Matchwinner, der aus der Versenkung kam

86 Minuten lief die Partie zwischen Royal Antwerpen und Eintracht Frankfurt bereits, da zog Trainer Oliver Glasner seinen letzten Joker.

Goncalo Paciencia ersetzte Rafael Borré und wurde in einer hitzigen Europa-League-Partie zum Matchwinner. (NEWS: So erlebte SPORT1 die Tumulte)

In der 90. Minute trat der Portugiese im Hexenkessel unter lauten Pfiff zum Elfmeter an - und versenkte das Leder im Netz zum 1:0 (0:0)-Sieg.

Die Spieler rannten anschließend jubelnd zu ihren Fans und ließen sich feiern. Die Unentschieden-Serie war gerissen - und Paciencia wie Phoenix aus der Asche auferstanden. (BERICHT: So randalierten Eintracht-Fans in Antwerpen)

Eintracht Frankfurt: Paciencia ist zurück

„Ich arbeite jeden Tag für einen Einsatz. Wenn du hart arbeitest und alles gibst, dann kannst du der Mannschaft helfen, wenn deine Chance kommt“, sagte der 27-Jährige nach Abpfiff – erstmals übrigens vollständig in deutscher Sprache. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

Identifikation eines zuvor in der Versenkung Verschwundenen - denn Paciencia nimmt seine Rolle in Frankfurt vollumfänglich an und lamentiert nicht: „Ich habe mein Tor gemacht und bin immer bereit – egal ob für eine oder zwei Minuten.“

Die vergangen zwei Jahre waren allerdings auch an dem Angreifer nicht spurlos vorbei. Bei Vorgänger-Trainer Adi Hütter hatte Paciencia in der Saison 2019/‘20 bei der Eintracht nach starker Hinrunde in der Rückserie plötzlich keine Rolle mehr.

Eine Verletzung und die Leistungsexplosion von André Silva taten ihr Übriges. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)

Im vergangenen Sommer folgte dann der Wechsel auf Leihbasis zum FC Schalke 04.

Ex-Sportvorstand Fredi Bobic hatte einen sehr guten Deal aus Eintracht-Sicht herausgehandelt. Bei Klassenerhalt der Königsblauen hätte eine Kaufpflicht im Bereich der 10-Millionen-Marke gegriffen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Eintracht: Paciencia traf letztmals im Dezember 2019

Eine Knieverletzung setzte Paciencia dann jedoch monatelang außer Gefecht, in 16 Pflichtspielen glückte nur ein Treffer, und Schalke 04 stieg am Ende sang- und klanglos ab.

Die Folge: Paciencia kehrte nach Frankfurt zurück und galt SPORT1-Informationen zufolge intern durchaus als einer der Verkaufskandidaten. (NEWS: Die Streichliste von Glasner)

Doch der schwierige Corona-Transfermarkt kam nicht in Bewegung und so musste Paciencia reagieren: Happy End oder endgültiges Abtauchen in der sportlichen Bedeutungslosigkeit.

„Glasner war immer sehr ehrlich zu mir. Das ist wichtig für mich“, lobte der Portugiese die Kommunikation in der schweren Karrierephase.

Doch nun wirkt die lange Durststrecke von Paciencia, vor dem Befreiungsschlag in Antwerpen für die Eintracht zuletzt am 19. Dezember 2019 erfolgreich, beendet.

Möglich macht es offenbar auch die immer positive Grundeinstellung. Er habe auch in schwierigen Zeiten „keine Depressionen“ gehabt, sagt er: „Ich genieße den Fußball.“

Paciencia hofft auf Einsatz gegen FC Bayern

Deshalb habe er auch in Antwerpen das „Selbstvertrauen“ in seine Stärke gehabt, sich den Ball auf den Punkt gelegt und vollstreckt.

Ob Paciencia das Tor nun auch einen Einsatz in der Bundesliga beim FC Bayern beschert? (So., ab 17.30 Uhr im Liveticker)

„In der Startelf stehen immer die besten Spieler“, entgegnete er schmunzelnd auf SPORT1-Nachfrage. (BERICHT: So lief der Auftritt der Eintracht in Antwerpen)

Weil Konkurrent Sam Lammers in Antwerpen nicht überzeugte, könnte sich ein Türchen für Paciencia öffnen. Sollte Glasner auf ihn setzen, wäre es der erste Startelf-Einsatz des Stürmers im Eintracht-Dress seit Februar 2020.

Der Coach jedenfalls spricht von einem „sehr guten Verhältnis“ zu Paciencia: „Goncalo hat in der Vorbereitung richtig um seine Position gekämpft und gebissen.“

Dabei gab es indes stets kleiner Rückschläge, das vergangene Bundesligaspiel gegen Köln (1:1) sah er von der Tribüne aus.

Paciencia sorgt für ersten Glasner-Sieg als Eintracht-Trainer

Glasner hebt nicht zuletzt auch die Nervenstärke seines Siegtorschützen hervor: „Wenn du so einen Charakter hast, die Verantwortung in so einer Situation nach einer langen Zeit ohne Erfolg zu übernehmen, dann zeugt das von menschlicher und fußballerischer Qualität.“

Es seien Momente wie diese, die er mit seinen Spielern „genieße“.

Dass ausgerechnet Paciencia für den ersten Pflichtspiel-Sieg von Glasner als Eintracht-Trainer sorgt, darauf hätten zuvor wohl nur die wenigsten Beobachter gewettet.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:






Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.