Matip erklärt Defensiv-Probleme von Manchester United

Der FC Liverpool ist auf Champions-League-Kurs. Defensiv wackelt die Hintermannschaft der Reds allerdings noch gewaltig. Das weiß auch Joel Matip.

Nach einem Jahr Abstinenz ist der FC Liverpool auf bestem Wege zurück in die Champions League. Der ehemalige Schalker Joel Matip weiß allerdings genau, dass es bei den Reds noch einiges zu verbessern gilt, gerade was die Defensive angeht.

"Es ist die Spielweise in England, die es schwierig macht", erklärt der 25-jährige Innenverteidiger die 40 Gegentreffer in der Premier League gegenüber der Sport Bild. "Es geht permanent hoch und runter. Die taktischen Systeme lösen sich zeitweise etwas auf und dann ist man, gerade als so offensivstarkes Team wie wir es sind, anfällig." 

Vor der Saison lockte Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp Matip von Gelsenkirchen an die Merseyside. "Ich bin nicht allein wegen Klopp zu Liverpool gegangen, aber ich hatte gute Gespräche mit ihm. Ich habe eine neue Erfahrung in meinem Leben gesucht und wenn Liverpool eine Option ist, überlegt man nicht lange", so der Nationalspieler Kameruns über die ungewöhnliche Konstellation.

Auch über die gescheiterten Vertragsverhandlungen mit dem ehemaligen Schalker Manager Horst Heldt gibt Matip Aufschluss: "Heldt hat wirklich alles versucht, um mich zu halten, aber für mich war es der richtige Zeitpunkt, etwas Neues zu machen."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen