Matt Kenseth ersetzt Kyle Larson bei Chip Ganassi Racing

André Wiegold
motorsport.com

In der NASCAR-Saison 2020 wird es ein überraschendes Comeback geben: Matt Kenseth kehrt ins NASCAR-Oberhaus zurück, um bei Chip Ganassi den Chevrolet Camaro mit der Startnummer 42 zu steuern. Der Champion des Jahres 2003 ersetzt Kyle Larson, der nach einer rassistischen Aussage bei einem Sim-Racing-Event von Ganassi gefeuert wurde.

Kenseth übernimmt das Auto von Larson

Kenseth übernimmt das Auto von Larson <span class="copyright">LAT</span>
Kenseth übernimmt das Auto von Larson LAT
Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

LAT

Kenseth ist von seiner Rückkehr überrascht, freut sich aber über die Möglichkeit, für Ganassi zu fahren: "Das hatte ich vor zwei Wochen sicher noch nicht auf dem Radar. Ich habe darüber nachgedacht und aufgrund der besonderen Umstände ist es für mich der beste Zeitpunkt, um zurückzukehren. Ich habe jetzt eine Menge Arbeit vor mir, um in kurzer Zeit wieder schnell zu werden, aber ich freue mich auf diese Herausforderung."

Der 48-Jährige hat in seiner Karriere bisher 665 NASCAR-Cup-Rennen absolviert. 39 Mal durfte Kenseth in die Victory Lane abbiegen, 328 Mal landete er in den Top 10. Insgesamt sammelte der Rennfahrer aus Wisconsin 20 Pole-Positions und einen NASCAR-Cup-Titel.

In den Jahren 2000 bis 2005 arbeiteten Kenseth und Busch bereits bei Roush-Fenway in einem Team zusammen. Zuletzt saß Kenseth am Homestead-Miami Speedway im Jahr 2018 am Steuer eines NASCAR-Boliden.

"Ich freue mich darauf, wieder mit Kurt zusammenzuarbeiten und meine neuen Teammitglieder bei Chip Ganassi zu treffen", so Kenseth. "Ich freue mich auch, wieder für Chevrolet zu fahren. Im Jahr 1988 habe ich meine Karriere in einem Camaro begonnen und ich kann es kaum abwarten, im NASCAR-Cup für Chevrolet an den Start zu gehen."

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch