Matthäus: Das sind die „Enttäuschungen“ der Liga

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Matthäus: Das sind die „Enttäuschungen“ der Liga
Matthäus: Das sind die „Enttäuschungen“ der Liga

Für Rekordnationalspieler und Sky-Experte Lothar Matthäus sind Borussia Mönchengladbach, der VfL Wolfsburg und Hertha BSC die größten Enttäuschungen der bisherigen Bundesligasaison.

„Alle drei Klubs müssten von ihren finanziellen Möglichkeiten, den sportlichen Voraussetzungen sowie den Ambitionen, weitaus höher in der Tabelle stehen als sie es aktuell tun“, schrieb Matthäus in seiner Kolumne „So sehe ich das“.

Demnach müssten alle drei Vereine "höllisch aufpassen, dass sie nicht noch weiter abrutschen und es in ein paar Wochen ausschließlich um Abstiegskampf geht".

Den Umgang der kriselnden Gladbacher mit dem scheidenden Abwehrchef Matthias Ginter kann Matthäus nicht nachvollziehen.

Die Fohlen würden trotz Krise aus ihm „unerklärlichen Gründen“ auf einen ihrer besten Spieler verzichten. Ginter, der zuletzt angekündigt hatte Gladbach im Sommer zu verlassen und in der Folge auf der Ersatzbank schmorte, verhalte sich „vorbildlich“, findet Matthäus.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.