Matthäus: Müller ist "nicht eins zu eins zu ersetzen"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Matthäus: Müller ist "nicht eins zu eins zu ersetzen"
Matthäus: Müller ist "nicht eins zu eins zu ersetzen"

Lothar Matthäus sieht in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft keinen gleichwertigen Vertreter von Thomas Müller. Den Münchner könne man "nicht eins zu eins ersetzen, vor allem nicht neben dem Platz", sagte der deutsche Rekordnationalspieler bei RTL/ntv.

Müller wird der DFB-Auswahl im Gruppenfinale der EM gegen Ungarn (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) wegen einer Kapselverletzung im Knie wohl fehlen. Matthäus sieht sportlich aber genügend "gute Spieler" als möglichen Ersatz. "Ich denke da vor allem an Timo Werner und an Leroy Sane. Und ich gehe auch davon aus, dass eine dieser beiden Spieler den Platz von Thomas Müller einnehmen wird", sagte er.

Für Matthäus (60) ist das Duell der DFB-Elf mit seiner Wahlheimat mit "sehr viel Emotion" behaftet. "Es ist schade, dass wahrscheinlich, wenn einer verliert, dieser auch ausscheidet", sagte er, weshalb er "vielleicht auch ein trauriges Spiel" erwartet.

Matthäus lebt seit 17 Jahren in Budapest. Von 2004 bis 2005 hatte er als Nationaltrainer der Ungarn "eine wunderschöne Zeit". Die deutsche Mannschaft sieht er klar im Vorteil, da die "individuelle Qualität unserer Spieler" höher einzuschätzen sei. Sein Tipp: "Ein klarer 3:0-Sieg."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.