Werner schreibt deutsche Champions-League-Geschichte

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Nationalspieler Timo Werner hat den FC Chelsea mit einem Doppelpack in der Champions League zum Sieg gegen Stade Rennes geschossen.

Der Angreifer traf beim 3:0 (2:0) zweimal per Elfmeter (10./41.) und stellte für die Blues im dritten Gruppenspiel damit früh die Weichen auf Sieg. (Service: Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Das Team von Frank Lampard, der kurzfristig auf den an Corona erkrankten Kai Havertz verzichten musste, steht mit nun sieben Punkten aus drei Partien auf Platz 1 in Gruppe E, punktgleich mit dem FC Sevilla. (Service: Die Tabellen der Champions League)

Werner führte seine Mannschaft zu einem ungefährdeten zweiten Erfolg. Er verwandelte einen Elfmeter, nachdem er selbst gefoult worden war (10.), und später noch einen (41.). Rennes-Verteidiger Dalbert sah unmittelbar zuvor die Gelb-Rote Karte wegen Handspiels (40.). Tammy Abraham (51.) traf zum Endstand.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Werner zieht mit Matthäus gleich

Werner war erst der zweite Deutsche, dem zwei Elfer-Treffer in der gleichen Europapokal-Partie gelangen. (Service: Die Spiele zum Nachlesen im TICKER)

Vor ihm hatte nur Legende Lothar Matthäus dieses Kunststück geschafft - 1987 für den FC Bayern gegen Real Madrid.

Ronaldo und ter Stegen zurück - Juve und Barca siegen

Juventus Turin und der FC Barcelona feierten in der Gruppe G die erwarteten Siege.

Barca bezwang beim Comeback des am Knie operierten deutschen Nationaltorhüters Marc-Andre ter Stegen Dynamo Kiew durch ein Elfmetertor von Lionel Messi (5.) und einen Treffer von Gerard Pique (65.) 2:1 (1:0) und ist nach drei Spieltagen makellos.

Nationalspieler ter Stegen entschärfte dabei mehrere gefährliche Situationen und wurde von der UEFA zum Spieler des Spiels gekürt.

"Ich könnte nicht glücklicher sein, wieder auf dem Platz zu stehen. Mit diesem Sieg ist es ein schönes Comeback und ein gutes Gefühl, wieder hier zu sein", sagte der 28-Jährige hinterher.

Juventus mit Cristiano Ronaldo gewann 4:1 (1:0) bei Ferencvaros Budapest und liegt ebenfalls klar auf Kurs Achtelfinale. Europa-League-Sieger FC Sevilla gewannen in der Chelsea-Gruppe trotz langer Unterzahl gegen FK Krasnodar 3:2 (0:2).

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)