Max Verstappen: Lewis Hamilton hatte seit Jahren keinen echten Gegner

André Wiegold
motorsport.com

"Er ist gut, aber nicht Gott", das ist die Aussage von Red-Bull-Pilot Max Verstappen über den aktuellen Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. Die Statistiken der vergangenen zwölf Jahre sprechen aber eine andere Sprache: Sechsmal hat der Brite den Titel in der Königsklasse geholt, immer wieder hat er sich gegen seine Teamkollegen durchgesetzt und mit 84 Siegen liegt er nur sieben Siege hinter Rekordhalter Michael Schumacher.

Hamilton hat gezeigt, was er drauf hat. Doch liegt das wirklich nur daran, dass der Mercedes-Pilot ein überlegenes Fahrzeug hat und die Konkurrenz deshalb nicht mithalten kann? Seit 2013 fährt der Brite für das Werksteam von Mercedes und nur einmal wurde Hamilton von seinem Teamkollegen geschlagen: im Jahr 2016 war es Nico Rosberg.

Verstappen sieht dennoch einen klaren Vorteil für Hamilton. Gegenüber 'Reuters' sagt er: "Er hat nur seinen Teamkollegen in den vergangenen Jahren als echten Gegner gehabt. Das Auto war in der gesamten Saison einfach für alle anderen viel zu dominant, da konnte niemand etwas gegen machen."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Laut Verstappen wurde Hamilton noch nie einem echten "Stresstest" ausgesetzt, weil er sich immer auf seinen überlegenen Boliden verlassen konnte. "Es war für ihn ein wenig zu einfach", so die Einschätzung des Niederländers. Ich bin sehr motiviert, der erste Fahrer zu sein, der ihn unter Druck setzt, und das weiß er."

Red Bull will im Jahr 2020 näher an Mercedes heranrücken, um in der Meisterschaft eine echte Chance auf den Titel zu haben. "Wenn du das Feuer nicht in dir hast und nicht daran glaubst, dass es möglich ist, solltest du lieber zuhause bleiben", so die Kampfansage von Verstappen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch