McLaren-Boss löst Versprechen ein: Ricciardo dreht Runden in Earnhardt-Boliden

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
McLaren-Boss löst Versprechen ein: Ricciardo dreht Runden in Earnhardt-Boliden
McLaren-Boss löst Versprechen ein: Ricciardo dreht Runden in Earnhardt-Boliden

Formel-1-Pilot Daniel Ricciardo hat sich vor dem Qualifying zum Großen Preis der USA in Austin/Texas einen Kindheitstraum erfüllt. Der Australier drehte am Samstag auf dem Circuit of The Americas einige Runden im Boliden der NASCAR-Legende Dale Earnhardt Sr. "Das war cool. Das Schalten hat Spaß gemacht, der Wagen fuhr sich gut", sagte Ricciardo.

Besitzer des Wagens ist McLaren-Geschäftsführer Zak Brown. Dieser hatte Ricciardo eine Ausfahrt versprochen, sollte sein Pilot in der laufenden Saison das Podium erreichen. Ricciardo gewann Ende September den Großen Preis von Italien in Monza vor seinem McLaren-Teamkollegen Lando Norris.

NASCAR-Fan Ricciardo startet in der Formel 1 mit der Startnummer 3 - eine Hommage an den 2001 tödlich verunglückten US-Amerikaner Earnhardt Sr.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.