McLaren meldet: Endlich Fortschritte mit den Updates

Stefan Ehlen
·Lesedauer: 4 Min.

Am Nürburgring hatte McLaren-Fahrer Carlos Sainz noch "gelitten", weil die Updates am MCL35 nicht wie gewünscht funktioniert hatten. Beim Portugal-Grand-Prix in Portimao (alle Formel-1-Rennen 2020 im kostenlosen Liveticker verfolgen!) aber hat der Spanier schon ein "viel besseres Gefühl". McLaren habe entscheidende Fortschritte gemacht, gar keine Frage.

So sieht es auch Teamchef Andreas Seidl. Er spricht vom "nächsten Schritt", der McLaren "beim Verständnis des neuen Nasenkonzepts" gelungen sei. Eben diese Frontpartie wurde erstmals beim Russland-Grand-Prix eingesetzt, am Nürburgring in Kombination mit weiteren Teilen eines größeren Pakets - dann aber passte es nicht zusammen. Deshalb ruderte McLaren nun zurück.

"Wir haben hier mit der neuen Frontpartie begonnen, wie sie Lando am Nürburgring verwendet hat", erklärt Seidl. "Dann haben wir noch weitere Teile getestet, um zu sehen, wie sie mit dem neuen Aerokonzept harmonieren. Das war positiv."

Nicht alle Neuteile bleiben gleich am Auto

Auch Sainz zeigt sich begeistert: "Als Team scheinen wir verstanden zu haben, was beim vergangenen Rennwochenende passiert ist. Das Auto war bisher in Portimao immer konkurrenzfähig." Was die Positionen sieben und acht in der Startaufstellung unterstreichen.

Ferrari SF1000: Diffusor

Ferrari SF1000: Diffusor<span class="copyright">Giorgio Piola</span>
Ferrari SF1000: DiffusorGiorgio Piola

Giorgio Piola

Ferrari SF1000: Unterboden

Ferrari SF1000: Unterboden<span class="copyright">Giorgio Piola</span>
Ferrari SF1000: UnterbodenGiorgio Piola

Giorgio Piola

Renault R.S.20: Frontflügel

Renault R.S.20: Frontflügel<span class="copyright">Giorgio Piola</span>
Renault R.S.20: FrontflügelGiorgio Piola

Giorgio Piola

Mercedes W11: Vorderrad-Aufhängung

Mercedes W11: Vorderrad-Aufhängung<span class="copyright">Giorgio Piola</span>
Mercedes W11: Vorderrad-AufhängungGiorgio Piola

Giorgio Piola

Haas VF-20: Hinterrad-Bremse

Haas VF-20: Hinterrad-Bremse<span class="copyright">Giorgio Piola</span>
Haas VF-20: Hinterrad-BremseGiorgio Piola

Giorgio Piola

Pirelli-Regenreifen

Pirelli-Regenreifen<span class="copyright">Zak Mauger / Motorsport Images</span>
Pirelli-RegenreifenZak Mauger / Motorsport Images

Zak Mauger / Motorsport Images

Racing Point RP20: Frontflügel

Racing Point RP20: Frontflügel<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Racing Point RP20: FrontflügelMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Renault R.S.20: Frontflügel

Renault R.S.20: Frontflügel<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Renault R.S.20: FrontflügelMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Renault R.S.20: Windabweiser

Renault R.S.20: Windabweiser<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Renault R.S.20: WindabweiserMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Mercedes W11: Heckflügel

Mercedes W11: Heckflügel<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mercedes W11: HeckflügelMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Mercedes W11: Luftleitbleche

Mercedes W11: Luftleitbleche<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mercedes W11: LuftleitblecheMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Mercedes W11: Windabweiser

Mercedes W11: Windabweiser<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mercedes W11: WindabweiserMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Mercedes W11: Unterboden

Mercedes W11: Unterboden<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mercedes W11: UnterbodenMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Mercedes W11: Luftleitbleche

Mercedes W11: Luftleitbleche<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mercedes W11: LuftleitblecheMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Mercedes W11: Unterboden mit Sensoren

Mercedes W11: Unterboden mit Sensoren<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mercedes W11: Unterboden mit SensorenMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Mercedes W11: Frontflügel

Mercedes W11: Frontflügel<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mercedes W11: FrontflügelMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Mercedes W11: Frontflügel

Mercedes W11: Frontflügel<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mercedes W11: FrontflügelMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Ferrari SF1000: Frontflügel

Ferrari SF1000: Frontflügel<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Ferrari SF1000: FrontflügelMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Ferrari SF1000: Seitenkasten

Ferrari SF1000: Seitenkasten<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Ferrari SF1000: SeitenkastenMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Ferrari SF1000: Heckflügel

Ferrari SF1000: Heckflügel<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Ferrari SF1000: HeckflügelMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Ferrari SF1000: Windabweiser

Ferrari SF1000: Windabweiser<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Ferrari SF1000: WindabweiserMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Ferrari SF1000: Auspuff

Ferrari SF1000: Auspuff<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Ferrari SF1000: AuspuffMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Ferrari SF1000: Luftleitbleche

Ferrari SF1000: Luftleitbleche<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Ferrari SF1000: LuftleitblecheMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Ferrari SF1000: Vorderrad-Aufhängung

Ferrari SF1000: Vorderrad-Aufhängung<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Ferrari SF1000: Vorderrad-AufhängungMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Mercedes W11: Vorderrad-Aufhängung

Mercedes W11: Vorderrad-Aufhängung<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mercedes W11: Vorderrad-AufhängungMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Mercedes W11: Heckflügel

Mercedes W11: Heckflügel<span class="copyright">Mark Sutton / Motorsport Images</span>
Mercedes W11: HeckflügelMark Sutton / Motorsport Images

Mark Sutton / Motorsport Images

Williams FW43: Windabweiser

Williams FW43: Windabweiser<span class="copyright">Giorgio Piola</span>
Williams FW43: WindabweiserGiorgio Piola

Giorgio Piola

Warum McLaren diese Form nicht schon am Nürburgring gefunden hat? Lando Norris meint: "Es war nichts falsch an dem, was wir in Deutschland hatten. Wir hatten dort aber nicht genug Zeit gehabt, um ein vollständiges Verständnis zu gewinnen. Es gab ja nur ein Training."

"Dieses Wochenende", so der McLaren-Fahrer, "wissen wir schon mehr und auch, wie wir das Paket optimal einsetzen. Das ist uns bislang gelungen an dieser Strecke."

Laut McLaren-Teamchef Seidl aber kommen im Portugal-Grand-Prix noch nicht alle Neuteile zum Einsatz, sondern manches davon "erst in den kommenden Rennen". Seidl weiter: "Wir sind unterm Strich wieder in der Konfiguration unterwegs, die Lando am Nürburgring verwendet hat." Und dieses Mal fahren beide Autos mit der gleichen Spezifikation.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.