Statt Rangnick: AS Rom schaut nach Leipzig

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Markus Krösche ist offenbar Favorit im Rennen um den Posten als Sportdirektor beim italienischen Fußball-Erstligisten AS Rom.

Laut der Tageszeitung Corriere della Sera führt der neue Roma-Eigentümer Dan Friedkin Gespräche mit dem RB-Sportdirektor, nachdem Verhandlungen mit Ralf Rangnick, der Ende Juli seinen Posten als "Head of Sport and Development Soccer" bei Red Bull geräumt hatte, nicht von Erfolg gekrönt waren.

Als weiterer Kandidat wird bei den Römern der Sportdirektor von Feyenoord Rotterdam, Frank Arnesen (Ex-Sportvorstand und -Trainer beim Hamburger SV), gehandelt.

Der 40-jährige Krösche war früher Sportvorstand des SC Paderborn und besitzt in Leipzig noch einen Vertrag bis 30. Juni 2022. Außerdem stand er als Co-Trainer in Diensten des Bundesligisten Bayer Leverkusen.