Medien: Barcelona beobachtet auch Leverkusens Henrichs

In Katalonien sucht man dringend einen neuen Außenverteidiger. Weil Plan A schwierig ist, sieht man sich offenbar auch in der Bundesliga um.

Der FC Barcelona beobachtet offenbar Benjamin Henrichs von Bayer Leverkusen. Der Rechtsverteidiger stellt eine Alternative zu Hector Bellerin vom FC Arsenal dar.

Seit dem Abgang von Dani Alves klafft auf der rechten Seite Barcas ein großes Loch, welches bisher weder Sergi Roberto noch Aleix Vidal zur Zufriedenheit aller stopfen konnten. Ein Transfer soll Abhilfe schaffen, im Sommer soll laut verschiedenen Medienberichten Hector Bellerin verpflichtet werden.

Dieser steht allerdings bei den Gunners unter Vertrag und dürfte teuer bis gar unmöglich zu bekommen sein. Die SPORT berichtet dementsprechend von einem zurechtgelegten Plan B. Demnach soll neben Cesar Azpilicueta vom FC Chelsea auch Benjamin Henrichs eine Option sein.

Der 20-Jährige konnte in einer schwierigen Saison in Leverkusen einen Stammplatz ergattern. Mit 26 Einsätzen in der Liga zählt er zu den konstantesten Spielern Bayers und absolvierte in dieser Saison gar schon sieben Einsätze in der Champions League.

Vertraglich gebunden ist er noch bis Sommer 2020. Sportdirektor Robert Fernandez soll ein großer Fan Henrichs sein. Er ließ den Deutschen wohl mehrfach beobachten, soll sich aber auch der Konkurrenz bewusst sein. Dem FC Bayern München und Manchester City wird ebenfalls Interesse nachgesagt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen