Berlusconi-Klub trennt sich offenbar von Boateng

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Berlusconi-Klub trennt sich offenbar von Boateng
Berlusconi-Klub trennt sich offenbar von Boateng

Der ehemalige Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng muss sich erneut einen neuen Verein suchen.

Nach Informationen der Gazzetta dello Sport wird der Vertrag des 34-Jährigen beim italienischen Zweitligisten AC Monza nicht verlängert. Der Klub von Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi hatte den erhofften Aufstieg in die Serie A verpasst.

Boateng erzielte in 24 Spielen fünf Tore, fiel jedoch immer wieder wegen Verletzungen aus. Noch offen ist zudem, ob Monza mit Ex-Nationalspieler Mario Balotelli verlängern wird.

"Wandervogel" Boateng war im Sommer 2018 von Eintracht Frankfurt zunächst zu Sassuolo Calcio gewechselt. Von dort ging es für den Offensivspieler zum FC Barcelona, nach Florenz und zu Besiktas Istanbul. Im vergangenen September wechselte er zu Monza Calcio.

Boateng war in der Bundesliga auch für Hertha BSC, Borussia Dortmund und Schalke 04 aktiv und stand unter anderem auch bei Tottenham Hotspur und dem AC Mailand unter Vertrag.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.