Medien: BVB-Offizieller wegen Trainer Sousa in Florenz

Mit dem BVB gewann Sousa als Spieler die Champions League. Nun könnte der Portugiese italienischen Medienberichten zufolge nach Dortmund zurückkehren.

Läuft da etwas zwischen Borussia Dortmund und Florenz-Trainer Paulo Sousa? Der Portugiese wurde zuletzt als heißester Anwärter auf eine mögliche Nachfolge Thomas Tuchels beim BVB gehandelt. Italienische Medien berichten nun, dass ein Verantwortlicher der Schwarz-Gelben in die Toskana gereist sei, um Gespräche mit dem ehemaligen Profi zu führen.

Wie die Gazzetta dello Sport meldet, befindet sich Michele Puller, BVB-Beiratsmitglied, derzeit in Florenz. Das Blatt spekuliert, dass der Italiener in die Kunst- und Kultur-Metropole geflogen sei, um die Möglichkeit eines Wechsels des Viola-Übungsleiters ins Ruhrgebiet auszuloten. Eigentlich hat Textilunternehmer Puller allerdings keine dahingehende Funktion beim Vizemeister, ist in die Entscheidungen der Klub-Führung hinsichtlich Transfers normalerweise nicht involviert. 

Sousa, der mit Dortmund 1997 den Gewinn der Champions League feierte, besitzt bei der Fiorentina noch einen Vertrag bis zum Saisonende. Eine Verlängerung seines Arbeitspapieres steht offenbar nicht zur Debatte.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen