Polizei löst Dinnerparty von McKennie auf

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Polizei löst Dinnerparty von McKennie auf
Polizei löst Dinnerparty von McKennie auf

Der ehemalige Schalke-Profi Weston McKennie vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin ist wegen einer Dinnerparty in seiner Villa auf einem Hügel unweit von Turin aufgrund des Verstoßes gegen Corona-Auflagen von der Polizei bestraft worden.

Eine Buße wurde auch gegen McKennies Teamkollegen Paulo Dybala und Arthur sowie deren jeweiligen Freundinnen wegen unerlaubter Versammlung verhängt.

#ZeigtHerEurenSchlüsselbund: Polizei warnt vor gefährlichem Schlüssel-Hashtag

Die Polizei wurde von einigen Nachbarn alarmiert. Das berichteten italienische Medien übereinstimmend.

Insgesamt wurden zehn Anwesende bei der Party wegen Verstoßes gegen die Anti-COVID-Regeln bestraft.

In ganz Italien gelten zurzeit strenge Restriktionen zur Eindämmung der hohen Infektionszahlen. Die genaue Höhe der Geldbuße wurde nicht bekannt gegeben.

VIDEO: Madrider Polizei löst illegale Party auf