Explosionen am Dortmund-Bus, Spiel abgesagt, Spieler verletzt

Wieder ein Zwischenfall mit dem BVB-Bus, dieses Mal handelte es sich aber nur um eine nicht öffnende Türe vor dem Pokalspiel gegen Bayern München.

Am Dienstagabend gab es in unmittelbarer Nähe des Mannschaftsbusses von Borussia Dortmund drei Explosionen. Der Bus wurde durch die Detonationen beschädigt. Das Spiel wurde abgesagt.

Ein Spieler soll hat sich dabei verletzt. Dabei soll es sich um Marc Bartra handeln, was seine Mutter spanischen Medien gegenüber bestätigte. Der Spanier habe eine Schnittwunde am Arm. Er soll auf dem Weg ins Krankenhaus sein. Passiert sein soll die Explosion auf dem Weg des Busses ins Stadion. 

Inzwischen sind die Spieler in Sicherheit. Um das Stadion herum soll keinerlei Gefahr bestehen. 

Das Spiel findet nun am Mittwoch um 18.45 Uhr statt.

Die Erstmeldung der Polizei Dortmund im Wortlaut:

"Im Vorfeld der Champions-League Begegnung des BVB gegen den AS Monaco hat es am heutigen Abend um kurz nach 19 Uhr eine Explosion in der Nähe des BVB Mannschaftsbusses gegeben. Bei dem Ereignisort handelt es sich um die Wittbräucker Straße / Schirrmannweg in Dortmund-Höchsten. Nach jetzigem Kenntnisstand sind die Scheiben des Busses (ganz oder teilweise) geborsten und eine Person wurde verletzt. Um was es sich bei der Explosion genau gehandelt hat oder wo genau etwas explodiert ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen